Entspannt in Gerasdorf

14. August 2018, 8:57 Uhr
geschrieben von Rudi Hummel

Beim 5. Gerasdorf / Marchfeldtriathlon, wo am Sonntag-Vormittag die Olympische Distanz über die Bühne ging, und am Nachmittag der Sprint Triathlon stattfand, nahmen sieben meist kurzentschlossene Primaten die längere Strecke am Vormittag unter die Lupe.
Gut organisiert von Robert Pscheidl mit seinem tollen P3 Team und Wolfgang List im speziellen, der sich um uns Affen sorgte und aufpasste, dass jeder rechtzeitig seine Palme samt Banane fand.
Der Wettkampftag wurde ein voller Erfolg. Unser Dank an die Veranstalter!
Gerald Palkovich stellte mit Freunden eine Staffel und fotografierte. Familie Lyssenko am Streckenrand war mit Vladi Senior und Junior am Start. Markus P. und Ralph-Christian sowie Vincent und ich standen dann um 9 Uhr am Start. Warmes Wasser, wenig Wind, viel Sonne, gutes Rennwetter, eventuell ein wenig zu heiß.
Wir Sports Monkeys vielleicht ein wenig zu entspannt. Vincent, noch als 2. aus dem Wasser, fuhr am Ende der ersten Radrunde in die „Sackgasse" und musste in weiterer Folge die Konkurrenz ziehen lassen. Er beendete das Rennen dennoch am 4. Gesamtrang und wurde wie meist bester Affe. Mein letzter Saison-Triathlon sah viel zu „gesellig" aus, waren doch so viele bekannte, freundliche Gesichter rund um mich im Bewerb und am Streckenrand. Mit Wolfgang Rezek, meinem Freund vom City Triathlon Club, war in unserer Altersklasse ein Triathlon-Urgestein im Wettkampfmodus und somit der Klassensieg nicht erreichbar. 10 Minuten (eine TRI-Welt) lagen am Ende zwischen uns. Vladimir machte von hinten mächtig Druck, es ging sich aber noch aus, vor ihm die Ziellinie zu überqueren.
Somit kamen in der M60 Wertung zwei Monkeys unter die ersten Drei.
Vladimir Junior klassierte sich ebenfalls mit seiner Leistung zufrieden im Mittelfeld.
Ralph brachte mit sehr guten Lauf und Radsplits seinen ersten Kurz-Triathlon ins Ziel und war mit Sicherheit einer der Schnelleren im Bewerb, vom Schwimmen abgesehen. Im Winterhalbjahr wissen wir wo der Trainings-Schwerpunkt zu liegen hat. Gratulation!
Markus finishte souverän seinen 2. Olympischen Triathlon. Er blieb (15 Minuten!) unter seinem persönlichen Wettkampfziel. Auch er ist in der Endabrechnung im Mittelfeld mit ausgeglichener Leistung zu finden. Bravo!
Gerald überholte mich wie meist in der letzten Disziplin, diesmal als Schlussläufer seiner Staffel. Er brachte diese locker und entspannt auf Rang zwei ins Ziel.
Die Siegerehrung wurde infolge dieser „Entspannung" am gestrigen Veranstaltungstag von Vincent und mir versäumt. Wir hatten eine falsche Uhrzeit abgespeichert und waren deshalb nicht vor Ort. Entschuldigung!
Etwas mehr Konzentration wird es am Wochenende von uns Monkeys geben, findet doch nächsten Sonntag, am 19.08.2018, der POWERMAN Duathlon in Weyer statt. Diese Veranstaltung zählt zum ÖTRV-Vereinscup und wird von unseren StarterInnen sicher nicht auf die leichte Affenschulter genommen.

Euer Silberrücken

Sunpie Agency