TwitterInstagramFacebookStrava

Das war 2018

31. Dezember 2018, 11:03 Uhr
geschrieben von Vincent Hummel

Ein unglaubliches zweites Jahr neigt sich dem Ende zu und es hätte nicht großartiger laufen können für uns Affen! War 2017 - unser erstes Jahr - schon äußerst erfolgreich, so konnten wir in diesem Jahr in allen Belangen noch einmal ordentlich zulegen und in für uns ungeahnte Dimensionen vordringen. Heute blicken wir zurück auf die abermals erfolgreichste Saison unserer noch sehr jungen Clubgeschichte.

100 Mitglieder-Marke geknackt

Waren wir mit Ende 2017 noch 43 Monkeys, so durften wir vergangene Woche etwas mehr als zwei Jahre nach Gründung des Vereins unser 100. Mitglied willkommen heißen. Wir sind somit zum größten Triathlonclub Wiens herangewachsen und vereinen SportlerInnen aus 9 verschiedenen Nationen. Besonders stolz sind wir dabei auf unsere Nachwuchsgruppe - die Juniors - welche inzwischen auf eine beachtliche Größe von 20 NachwuchsathletInnen herangewachsen ist.

Unser schnelles Wachstum lässt sich vermutlich durch drei Faktoren erklären:

1. Ein umfangreicher Trainingsbetrieb, welcher kontinuierlich mit der Mitgliederzahl wächst und sinnvoll erweitert wird. Alleine in diesem Jahr wurden über 400 geleitete Vereinstrainings abgehalten.

2. Website und Öffentlichkeitsarbeit: Mit der Sunpie Agency haben wir von Anfang an einen Partner mit an Bord, der uns bei der Entwicklung unserer Website, unseres Backend-Systems, unserer Drucksorten sowie unserer gesamten Markenidentität einfach jeden Wunsch von den Augen abliest und dafür sorgt, dass unser Auftritt stets professionell und innovativ ankommt. An dieser Stelle herzlichen Dank an den "Hüter der Qualität", unseren Vize-Obmann Rupi! Hinzu kommt unsere regelmäßige Newsberichterstattung: Alleine in diesem Jahr wurden knappe 80 Artikel auf unserer Website veröffentlicht. Dabei versuchen wir uns nicht auf herkömmliche Wettkampf-Berichterstattung zu versteifen, sondern auch über andere interessante Themen rund um die beste Sportart der Welt zu berichten.

3. Mit der Monkeys Arena sind wir einer der wenigen Triathlonvereine, die in den Genuss einer eigenen Sportanlage kommen. Mit ihrer günstigen Lage direkt an der Hauptallee ist die Arena die perfekte Heimstätte für uns Affen. Mehrmals im Jahr können wir auf unserer eigenen Sportanlage Events der verschiedensten Art durchführen, ein Luxus den wir uns zu schätzen wissen.

Vereins- & Nachwuchscupstatistik

Unser Meisterschaftsteam ist innerhalb eines Jahres von 13 auf 38 Meisterschafts- und Nachwuchscup-StarterInnen angewachsen, in Summe wurde in diesem Jahr von uns 107 mal bei ÖTRV-Cupbewerben an den Start gegangen, dabei wurden unterm Strich 74,4 km schwimmend, 2.824,5 km mit dem Fahrrad und 835 Kilometer laufend zurückgelegt. Im Schnitt waren bei den Erwachsenen bei jedem Meisterschaftsrennen 10 Monkeys und bei den Nachwuchscup-Bewerben 3,4 Juniors am Start.

Unsere Juniors konnten sich von Platz 35 im Vorjahr (mit 200 Punkten) auf Platz 31 vorkämpfen und dabei ihren Punktestand vom letzten Jahr mit 419 Punkten mehr als verdoppeln. Im Vereinscup konnten wir die 2200 Punkte aus dem Vorjahr mehr als vervierfachen und mit 9641 Zählern von Platz 10 auf den zweiten Gesamtplatz vorrücken. Somit konnten wir die Meisterschaftssaison als zweitstärkster von insgesamt 161 gewerteten österreichischen Triathlonvereinen beenden. Dabei wanderten 28 österreichische Meisterschaftsmedaillen auf unser Konto.

Danke an unseren Athletenvertreter Flo für die detaillierte Statistik-Auswertung!

Auch bei Landesmeisterschaften top

Ebenso erfolgreich schnitten unsere Monkeys bei den Wiener Landesmeisterschaften ab. Mit insgesamt 12 Medaillen im Elite und Age Group-Bereich konnten wir im Medaillenspiegel souverän als stärkster Wiener Verein vor Team Vegan (mit insgesamt 4) und Tri Kagran (mit 3 Medaillen) bilanzieren. Zusammen mit dem Nachwuchs brachten wir es in diesem Jahr auf 14 Wiener Meisterschaftsmedaillen.

6 Langdistanz-FinisherInnen, darunter unser erster Ironman-WM Finisher

Auch auf der Langdistanz (Ironmandistanz) streckten wir unsere Fühler aus: Mit Alexandra Hahn (Podersdorf Langdistanz), Vladimir Lyssenko Senior und Junior, Thomas Spreitzer (alle 3 Ironman Italy), Thomas Schmit (Ironman Austria) und David Hajduk wurde gleich 6x über die Ironman-Distanz (3,8-180-42,2km) gefinisht. Letzterer schrieb SMTC-Geschichte, indem er sich als erster Monkey für die Ironman Weltmeisterschaft qualifizieren konnte, Davide sicherte sich somit die Trophäe zum Monkey of the year 2018 ;-). In einer spannenden mehrteiligen Blogreihe ließ er alle SMTClerInnen an seiner emotionalen Reise nach Kona teilhaben (nachzulesen in unserem Newsarchiv).

14 Triathlon-Debüts in diesem Jahr

Als inzwischen größter Wiener Triathlonverein verstehen wir es als unsere Aufgabe, unsere Sportart einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Dazu gehört, dass wir EinsteigerInnen zunächst vermitteln wollen, dass Triathlon anfangs noch nichts mit der Langdistanz zu tun hat und dass eine Sprintdistanz mit ein bisschen Vorbereitung für jede/n zu bewältigen ist. Wir verstehen uns als Ausbildungsverein und sind daher besonders stolz darauf, dass wir im vergangenen Jahr mit 14 DebütantInnen auch in unserem zweiten Jahr in Folge mehr als 10 Monkeys auf ihrem Weg zum ersten Triathlon begleiten durften.

Trainerstab erweitert, Ausbildungen abgeschlossen

Mit Herwig Langer und René Adler konnten wir unseren Trainerstab auf 4 Coaches ausbauen, Annika Schöppl beginnt Anfang 2019 die Ausbildung zur Triathloninstruktorin und wird das Team langfristig ebenfalls bestens ergänzen. Anfang des Jahres konnte ich zusammen mit unserem Kooperationspartner David Halmer die Ausbildung zum Triathlontrainer auf der BSPA (Bundessportakademie) Innsbruck abschliessen. Mit meiner Ausbildung zum Chief-TO (Chefwettkampfrichter) konnten wir auch im Technical Official-Bereich ein wenig voran bringen, auch wenn unsere vereinsinterne TO-Kompetenz und Einsatzhäufigkeit in den kommenden Jahren definitiv noch Entwicklungsbedarf hat.

Ziele für 2019

Auch für 2019 haben wir uns einiges vorgenommen: Im Vereinscup wollen wir dem HSV Kärnten deutlich näher kommen und an der 15.000 Punkte-Marke kratzen, welche bislang noch kein Verein knacken konnte. Zudem wollen wir im Nachwuchscup wieder einen ordentlichen Sprung nach vorne schaffen und den Abstand zu den nationalen Top-Vereinen auch hier deutlich verringern. Das TO-Wesen sowie die Ausbildung von InstruktorInnen und TrainerInnen in unseren Reihen werden ebenfalls von uns forciert.

Der Vorstand bedankt sich bei euch für ein unglaubliches zweites Jahr und wünscht allen Monkeys einen guten Rutsch, Gesundheit und viele sportliche Erfolge für 2019.

Sunpie Agency