Starker Saisonauftakt beim Iceman

5. März 2019, 13:45 Uhr
geschrieben von Vincent Hummel

(c) Foto Eventgucker


Die Karten werden neu gemischt

Vergangenen Samstag wurde mit dem Kärnten Iceman Wintertriathlon der Auftakt in den ÖTRV Vereinscup 2019 eingeläutet. In der Villacher Alpenarena stellte das Team vom HSV Triathlon Kärnten rund um OK-Chef Hannes Bürger abermals eine top Veranstaltung auf die Beine. Uns Monkeys gelang es dabei erstmals, nahezu gleich viele AthletInnen wie der veranstaltende Verein und Cupsieger des letzten Jahres an den Start zu bringen. Zumindest auf dem Papier wurde also die Basis gelegt, um beim Heimrennen der HSVler nicht gleich einen uneinholbaren Punkterückstand im Vereinscupranking aufzureissen.

Zuerst der Nachwuchs

Um 9:30 Uhr ertönte der Startschuss für den Nachwuchs ÖM-Bewerb, bei dem unser Neuzugang Tim Adler erstmals als Monkey in ein ÖM-Rennen startete. 3,5km waren dabei Laufend, 6km mit dem Mountainbike und abschliessend 5km mit den Langlaufschiern zurückzulegen. Trotz einem Mindestmaß an Trainingskilometern in der Vorbereitung konnte Tim seine Klasse aufblitzen lassen und überquerte als starker 6. Jugendlicher und Gesamt 8. die Ziellinie. Er sammelte somit bravourös die ersten Punkte unserer Juniors für den Vereinscup.

Schwere Bedingungen auch beim Hauptbewerb

Wie schon zuvor bei den Nachwuchsbewerben hatten auch die StartInnen im Hauptbewerb mit den herausfordernden Boden-Verhältnissen auf der Strecke zu kämpfen. Speziell beim abschliessenden Langlauf wirkten sich die hohen Außentemperaturen schlecht auf den Schnee aus, welcher extrem patzig und somit schwer zu überwinden war. Umso beachtlicher, dass alle Monkeys letzten Endes die Ziellinie überqueren konnten und es ohne Disqualifikation in die Wertung schafften.

Monkey-Ladies wie gewohnt eine Klasse für sich

Für eine besonders positive Überraschung sorgte hierbei Frani Sieß: Sie suchte sich für ihr Triathlon-Debüt gleich einmal den nicht gerade als Einsteiger-freundlich bekannten Iceman aus und meisterte diesen mit großem Erfolg - am Ende erreichte sie sogar vor Michi Pober als schnellste Affenlady das Ziel und setzt sich somit vorübergehend an die Spitze des SMTC-Rankings. Einmal mehr ist die Performance unserer Damenmannschaft zu unterstreichen, welche einen Löwenanteil der Gesamtzähler, die auf unser Punktekonto wandern sollten, beisteuerten.

Thomas Spreitzer, König der Icemonkeys

Als männlicher Monkey des Tages muss für Samstag definitiv Thomas Spreitzer besonders hervorgehoben werden: Auf der zweiten von vier Radrunden verlor er seinen Sattel (!) und musste das Radrennen im Stehen zu Ende fahren. Er kämpfte sich aber eindrucksvoll zurück, stellte mich schlussendlich im Mittelteil des abschliessenden Langlauf-Parts wieder und beendete das Rennen schliesslich mit Abstand als stärkster männlicher Monkey auf Gesamtrang 18.!

Platz 2 im Vereinscup-Zwischenstand

Am Montag Abend wurde dann vom ÖTRV der erste Zwischenstand im Vereinscup veröffentlicht: Der HSV legt mit 3954 Punkten einen gewaltigen Start hin und setzt sich somit mit einem komfortablen Polster von 1794 Punkten auf uns an die Spitze im Ranking der besten österreichischen Vereine. Wir Monkeys konnten jedoch mit 2160 Zählern unsere Punkte-Ausbeute in der ersten Runde im Vergleich zum Vorjahr (735Punkte) nahezu verdreifachen. In den kommenden Bewerben erwarten wir uns definitiv noch eine ordentliche Steigerung und hoffen, den Rückstand auf den HSV so gering wie möglich zu halten, vielleicht sogar reduzieren zu können. Der SU Tri Styria liegt nach dem Iceman mit 1454 Punkten knapp hinter uns auf Rang 3.

Besonderer Dank geht an unsere Reisleiter & Athletenvertreter Flo sowie an unsere erkrankte Steffi (sie konnte leider nicht am Rennen teilnehmen) für die super Organisation im Vorfeld und die Betreuung am Streckenrand! Danke außerdem an das Team von Hannes Bürger, für das - wie immer - bestens organisierte Rennwochenende - wir Monkeys kommen jedes Jahr aufs Neue gerne wieder!

Und selbstverständlich "Hut ab!" an die gesamte Affenbande, für diese beachtliche erste Vereinscup-Perfomance. Die für uns Stadtaffen bestimmt größte Hürde der Saison ist somit erstmal überwunden und wir freuen uns bereits auf die nächste Runde, die Duathlon Staatsmeisterschaften in Rohrbach am 6.April.

Premiere: Erster Zwischenstand in unserem brandneuen SMTC-Ranking

Dank Monkeys Vize-Obmann Rupi und Mastermind-Statistiker Flo kann man seit kurzem den Zwischenstand unseres auf dem Vereinscup basierenden SMTC-Rankings, (die vereinsinterne Meisterschaft der Affen) auf unserer Website mitverfolgen. Mit Frani Sieß (1.), Michi Pober (2.) und Alex Hahn (3.) ist das Podest nach der ersten Runde fest in weiblicher Hand! ;-)

Hier die Ergebnisse unserer Monkeys:

Juniors:

Adler Tim 50:30, 6.AK

Damen:

Sieß Franziska 2:00:48, 2.AK
Pober Michaela 2:09:01, 3.AK
Hahn Alexandra 2:11:55, 3.AK
Sutrich Andrea 2:18:07, 2.AK

Herren:

Spreitzer Thomas 1:28:04,3.AK
Hummel Vincent 1:31:49, 5.AK
Adler René 1:49:54, 4.AK
Van-Linthoudt Ralph-Christian 1:50:32, 9.AK
Palkovich Gerald 1:52:07, 5.AK
Langer Herwig 1:53:45,7.AK
Müller Matthias 1:53:46, 4.AK
Zettel Wolfgang 2:10:17, 7.AK
Gamboa Ignacio 2:14:50,10.AK
Lyssenko Vladimir 2:15:17, 5.AK
Hummel Rudolf 2:19:40, 6.AK
Audouin Julien 2:23:11, 5.AK

Mannschaften:

4.Platz: SMTC1 (Hummel Vincent, Spreitzer Thomas, Sieß Franziska)
7.Platz: SMTC2 (Adler Rene, Van-Linthoudt Ralph-Christian, Pober Michaela)
8.Platz: SMTC3 (Langer Herwig, Palkovich Gerald, Hahn Alexandra)
9.Platz: SMTC4 (Müller Matthias, Zettel Wolfgang, Sutrich Andrea)

Sunpie Agency