Die Ruhe vor dem Sturm

16. Mai 2019, 8:00 Uhr
geschrieben von Andrea Sutrich

Das gerade vorherrschende Wetter (kühl, windig, Regen) jetzt in diesem Mai 2019 bewirkt bei mir ein Innehalten und Nachdenken. Bei gutem Wetter bin ich sonst immer in Action, sei es radelnd, laufend, schwimmend oder einfach nach Yoga oder dem Training mit Freunden/innen chillend an einem coolen Ort wie beispielsweise dem Donaukanal, an der Alten Donau oder auf meinem Balkon.

Jetzt aber, an diesen regenverhangenen Frühlingstagen, vor meinen ersten "echten" Triathlons (der Iceman ist irgendwie anders ;-) ), kommen Gedanken á la "habe ich genug bzw. das Richtige trainiert?", "werde ich die Leistung 'abrufen' können, wie es so schön heißt?, "wie werde ich die Doppelbelastung Sprint-Klosterneuburg und Halb-Ironman nur eine Woche später bewältigen können?", "welche Wettkämpfe mache ich in der langen Pause bis zum Trumer Triathlon Ende Juli?", "soll ich versuchen, mich für die WM in Lausanne zu qualifizieren, falls es in Klosterneuburg nicht klappt und vor allem: wo?", "wird der zweiwöchige Familienurlaub im August mich aus meiner Vorbereitung für die Halbdistanz in Vorarlberg reißen? - dort liegt der Schwerpunkt auf der Radstrecke und in Nordspanien wird's schwierig mit dem Rennrad-Ausborgen…". Diese und noch viel mehr Fragen beschäftigen mich. Ich nehme an, ähnlich gelagerte Fragen gehen den meisten von uns durch den Kopf: Wettkampfplanung, Trainings(miß)erfolg und welche (kurzfristigen) Anpassungen sind möglich, Abstimmung unseres Hobbys auf das Familienleben, auf das körperliche Wohlbefinden und auf den Beruf. Ein weiterer Fragenkomplex bezieht sich auf den besten aller Clubs: die Sports Monkeys: so viele neue, interessante Leute – werden sie sich ebenso wohlfühlen wie ich? Können sie sich dauerhaft für diese vielseitige, fordernde, aber auch sehr lohnende Sportart begeistern? Was ist mit jenen Mitgliedern, die ich noch nicht kennenlernen durfte – manche habe ich noch nie bei einer der ruhigen Samstags-Ausfahrten oder bei einem Grundlagenlauf oder dem Lauftechniktraining gesehen: haben sie ebenso "Schwellenangst" wie ich vor zwei Jahren? Damals hab ich mich nicht getraut, Kontakt aufzunehmen, weil ich mich "zu langsam" fand – und wurde prompt eines Besseren belehrt: es gibt für jedes Tempo, für jeden Fitnesszustand ein Subgrüppchen mit äußerst netten Kolleginnen und -kollegen! Auch der Umstand, dass ich ÜBERHAUPT nicht Kraulen konnte, war kein Problem: denn ersten Triathlon Brust schwimmend und – zu meinem eigenen Erstaunen – mit einem Stockerlplatz in meiner AK (=Altersklasse) überstanden. Dies hat mich angespornt, regelmäßig in die angeleiteten Schwimmtrainings zu gehen und – schnaufend, prustend, mit Ertrinkungs- und Nahtodgefüh-len – dort doch so etwas Ähnliches wie Kraultechnik zu erlernen. Ein wirklich herrliches Gefühl, über 3 km im grünen Wasser des Wörther Sees kraulend schwimmen zu können!

Zurück zu den "Monkeys" – wie werden wir die (Schwimm)trainings organisieren, wenn vermehrt Nachfrage besteht – Schwimmbahnen zu annehmbaren Zeiten und Orten sind rar. An Lösungen wird bereits gearbeitet, hab ich vernommen. Wird der spezielle "Monkey-Spirit" - freundlich, kompetent, sportlich, wohlwollend, hilfsbereit, konstruktiv, lustig, familiär – weiterleben können bei so vielen? Wird das wertschätzende Mit- und Nebeneinander von "leistungsorientiert/ambitioniert" und "Freizeitsportler/in" weiterbestehen? Wie werden sich unsere vielversprechenden Jungäffchen (ähem: Junior-Monkeys) entwickeln? Werden sie dabei- und dranbleiben – oder sich zum Couchpotatoe entwickeln? Werden wir alle weitestgehend von argem Verletzungspech und Unfällen verschont bleiben wie bisher?

Fragen über Fragen – die kommenden Wochen und Monate werden Antworten bringen. Jetzt ist es mal an der Zeit, sich auf die bevorstehenden Wettkämpfe zu konzentrieren, da-bei die Früchte der vergangenen Trainingsmonate zu pflücken und eventuell Anpassungen im Training vorzunehmen. Selbst wenn heuer nicht das Traumwetter wie im Vorjahr vorherrschen sollte: Wettkampfsaison 2019, ich freu mich auf Dich und am Allermeisten, das mit der ganzen Affenbande zu erleben :-)

Andrea

Proud to be a Monkey

Sunpie Agency