WM Finale – Schweiz

7. September 2019, 12:38 Uhr
geschrieben von Rudi Hummel

Erste Age Group Weltmeisterschaftsteilnahme der Affenbande!

Wurde am Sonntag vor einer Woche noch der Vorsprung im ÖTRV-Vereinscup beim Trans Alp in Vorarlberg bei der Halbdistanz-ÖM verteidigt, ging es diesen Samstag um den 1. internationalen Auftritt der Sports Monkeys. Diesmal allerdings in rot-weiß-roter Nationaltracht, in Lausanne am Genfer See. Ziel: Schweizer Luft schnuppern, lernen, Erfahrung sammeln, Netzwerken…

Ein Teil der Gruppe reiste mit dem Flugzeug über Genf aus Wien an, einige Monkeys direkt vom Trans Vorarlberg mit PKW und Monkey Mobil.

10 Starter plus eine Handvoll Betreuer und Fans der Affen wurden von einem kompetenten und hilfsbereiten Organisationsteam im Österreicher-Haus, dem Hotel Angleterre et Residence, in Empfang genommen. Unmittelbar am Hafen, direkt an der Rennstrecke gelegen, wurde die Grundlage für die erfolgreiche Weltmeisterschaft von diesem Team, bestehend aus Birgit und Hubert Maier vom ÖTRV sowie Marisa und Stefan Leitner („Tri-News“- Herausgeber) geschaffen. Danke an dieser Stelle dafür!

Ablaufchronologie vom Rennwochenende

Mittwoch 28.August

Nachmittag-Ankunft (aus Vorarlberg ) Quartier, Zimmer beziehen, Autos in der Garage versorgen, Überblick übers Wettbewerbsgelände schaffen, Nachtmahl in einem Restaurant in Hotelnähe mit anderen Österreichern.

Donnerstag 29.August

Frühstück , Vormittag-Start der von Stefan und Hubert geführten Radstreckenbesichtigung, Registrierung, späte Mittagsruhe, Abend-Treffen der Österreicher zur Teilnahme an der Parade der Nationen. Mit Begleitung und Fans ca.200 ÖsterreicherInnen in Lausanne. Parade der Nationen. Mehrere Hundert Amerikaner & Australier vor Ort. Die Triathlon-Welt trifft sich hier.

Freitag 30. August

Morgenlauf-Streckenbesichtigung Laufstrecke, Frühstück, Briefing mit unseren Deutschen Freunden gemeinsam im Olympiamuseum. Danach Gruppenfotos. Erst mit dem Deutschen Team gemeinsam, dann die Ösis alleine.

Nachmittags-Bike Check-in. Parallel finden die Junioren und U 23 Wettbewerbe statt. (Sie werden vom Ponton gestartet und haben eine andere Wechselzone als die Altersklassen. Ihr Kurs ist nahezu ident mit dem Elite Rennen). Abschluss-Schwimmen auf der betonnten Wettbewerbsstrecke, Produktmesse, Nachtmahl.

Samstag 31. August

Frühstart-05:00 Frühstück, Letzte Visite in der Wechselzone, Ab 07:15 Uhr die Schwimmstarts der Altersklassen. Es wird ohne Neoprenanzug geschwommen. Nachmittag Bike-Check out. Elite Herren-Rennen ebenfalls am Nachmittag, Elite Damenrennen am Abend. Abendessen mit Rennanalyse.

Sonntag 1. September

Frühstart-05:00 Frühstück, 07:15 die Altersklassen über die Standarddistanz werden gestartet, danach die Paras und Mixed Relay. Verabschiedung, Hotel Check-out, Heimreise. Bei der WM gibt´s noch die Medaillenzeremonien und die Abschlussveranstaltung die von uns allerdings geschwänzt wird.
Gegen Abend sind die meisten Affen wieder auf ihren Bäumen in Wien.

Außer uns Age Groupern waren noch Junioren, U23, Paratriathleten und nahezu die gesamte Weltklasse an diesem wichtigsten ITU-Triathlon Wochenende des Jahres am Start. Über 4000 Starter gaben sich die Ehre!

Die Veranstaltung war gut organisiert, mit dem Wetter hatten wir Glück.
Dass Triathlon einen Sport für eine zahlungskräftige Klientel darstellt, wurde bei unseren Schweizer Nachbarn wieder einmal deutlich unterstrichen. Ein kleines Beispiel dafür: 4 Tage parken mit dem Monkey Mobil 160.- Euro

Elite, Nachwuchs, Paratriathleten und Age Group-Klassensieger:

Eine Top-Sensation lieferte Luis Knabl ab. Der Olympia Starter von Tokio wurde 10. in diesem WM Rennen. Tokio Starterin Lisa Perterer wurde 15., Julia Hauser (TRI Kagran) 26., Sara Vilic ein DNF, hatte allerdings Glück im Unglück und landete nach einem Schlag auf den Kopf beim Schwimmen im Spital. Sie ist inzwischen wieder wohlauf.
Einen weiteren 10. Platz belegte Therese Feuersinger in ihrem U 23 ITU-WM-Rennen.
Die Juniorinnen Magdalena Früh 15. und Pia Totschnig 26. Schnitten bei ihrem WM Auftritt ebenfalls gut ab.

Die Paras Günther Matzinger (6.) und Oliver Dreier (8.) in ihren Rennen sind auch Richtung Tokio unterwegs. Age Group GOLD gab es für Niko Wihlidal (Klasse M35-39) & Klaus Kübler (Klasse M70-74) auf der Standarddistanz sowie für Norbert Domnik (Klasse M55-59) auf der Sprintdistanz.

Die Sports Monkeys Platzierungen in ihren AG-WM Rennen

Sprint

Vincent Hummel (M25-29) Rang 29
Agnes Müllner (W25-29) Rang 56
Hell Petra (W 35-39) Rang 30
Ludwig Luzia (W 20-24) Rang 30
Mari Lukas (M20-24) Rang 43
Hahn Alexandra (W45-49) Rang 52
Sutrich Andrea (WW50-54) Rang 67
Roschko Rene (M35-39) Rang 81
Hummel Rudolf (M60-64) DNF, Radsturz/Schlüsselbeinbruch

Standard

Spreitzer Thomas (M35-39) Rang 39

TRI Kagran:

Urschitz Gerhard (M50-54) Rang 60, Sprint
Spreitzer Cornelia (W30-34) DNF, Fußverletzung. Standard

Schon dieses Wochenende geht unser Wien Triathlon über die Bühne. Einige der SportsMonkeys WM-StarterInnen stehen wieder am Start. Es darf übrigens den ganzen Tag gratis geparkt werden bei dieser Veranstaltung!

Es macht richtig Spaß in der schönsten Stadt der Welt dem schönsten Sport der Welt nachgehen zu dürfen.

Euer Silberrücken

Sunpie Agency