Klagenfurt

11. Juli 2020, 21:08 Uhr
geschrieben von Rudi Hummel

Die der Pandemie zu verdankende Verschiebung des IM-Austria vom 05.Juli auf 20.September dieses Jahres brachte es mit sich, dass rund 20 Sports Monkeys die reservierten Plätze am Campingplatz KLAGENFURT-Wörthersee nutzten, um am geplanten Wettbewerbswochenende (30.06.-07.07.20) ein affengeiles Trainingslager abzuhalten.

Nach und nach fanden sich am Anreisetag neben Vincent & Tashina, welche vom Packer Stausee aus mit dem Rennrad anrollten und dabei technischem Support von Ralph & Silberrücken genossen, mehrere Monkeys samt WOMO`s, Wohnwagen und PKW´s rund um das von unserem Radpartner „SPEED-PLANET“ zur Verfügung gestellte große Gemeinschaftszelt in der MONKEYS-City ein.

Den harten Kern unserer Niederlassung bildeten die Jungfamilien, deren Eltern unseren Äffchen einen tollen Ferieneinstieg bereiteten. Das sportliche Programm wurde von MM (Matthias Müller) gestaltet, der mit MM (Monkey Mobil) und Trainingsplänen anreiste.

Der Wettergott hatte Erbarmen und schickte nur einige Regenschauer, meist in der Nacht, die Unwetter hielt er sich für den Abreisetag in der Hinterhand. Im Wörthersee mit Trinkwasserqualität und 26° Celsius wurden neben Lendkanal die Original-IM-Schwimmstrecke und das Strandbad getestet.

Meist in Koppeleinheiten nach dem Rad stand das Laufen am Programm. Da bedankten sich einige, wegen Sonne und Hitze, dass der Iron Man, wenn überhaupt, erst im Herbst stattfindet. Radgefahren wurde auf Teilen der Wettkampfstrecke in den verschiedensten Konfigurationen.

Die Königsetappe wurde von 10 Affen und einem Gastfahrer, dem Wiener Triathlon Urgestein Harry Mayer, der sich nach der Nordschleife des neuen Teils von der aktuellen Rennstrecke verabschiedete, bestritten.

Die 180 Km fuhren Thomas Schmit, der uns als Einheimischer mit Insiderinfos zu und abseits der Strecke unterstützte, und Ralph auf ihren Zeitfahrmaschinen vorne. Dahinter reihte sich die Affenfamilie auf den Rennrädern ein. Nach 150 Kilometern wurde es nach gemütlicher Bummelei dann sportlich und der Rupertiberg wurde ernsthaft bewältigt. Zu gratulieren ist unserem Athletenvertreter „Flo“ Florian Hell, der sich derzeit in der Radform seines Lebens befindet und obendrauf noch als Grillmeister für kulinarische Spitzenleistungen sorgte!

Thomas hatte zum Abschluss der erfolgreichen Trainingswoche noch die Türen des Wörtherseestadions geöffnet, auf dessen Trainingsplätzen ein Intervalltraining über die Bühne ging.

Ungefähre Eckdaten der Langstreckler:

Schwimmen: 10 Km
Rad: 500 Km
Lauf: 30 Km

Ein durchaus gelungenes Trainingslager und ein feiner Ferienbeginn, der keine Wünsche offenließ. Einige Fotos noch bunt gemischt zur Erinnerung. Vielleicht klappt es ja doch noch mit dem „IRON“ am 20.September.

Bis dahin frohes Affen-Schaffen,

euer Silberrücken

Sunpie Agency