Monkeys Festspiele in Podersdorf

9. September 2020, 7:15 Uhr
geschrieben von Matthias Müller

Das erste September-Wochenende in Podersdorf stand wie gewohnt im Fokus der heimischen Triathlon Szene. Insgesamt 21 Monkeys stellten sich bei diversen Bewerben an die Startlinie.

Los ging es am Samstag zeitig in der Früh mit der Staatsmeisterschaft über die Langdistanz, mit dabei 4 Monkeys. Thomas Spreitzer und Vivien Roussez sprangen um 6:30 Uhr in den Neusiedlersee, eine Stunde später unsere zwei Langdistanz-Rookies Markus Potthast und Ralph- Christian van Linthoudt. In den Morgenstunden waren die Bedingungen noch optimal, allerdings frischte der Wind immer mehr auf und alle waren sich bewusst, dass es kein leichter Wettkampftag werden würde.

Souverän wechselten alle aufs Rad, nun waren 6 Runden á 30km zurückzulegen. Kurz vor der Wende baute der SMTC Fanclub seinen Standort auf um unsere Affen in die nächste Runde zu peitschen ;)

Alle Langdistanz-Monkeys beendeten den Rad-Part bei schwierigen Bedingungen problemlos und wechselten in die Laufschuhe. Die Temperatur stieg weiterhin und wer Podersdorf kennt, weiß: beim Laufen geht es in die „Hölle“! Brütende Hitze und kaum Schatten auf der 10km Runde machten die Staatsmeisterschaft zu einer echten Hitzeschlacht.

Vivien kam als erster Monkey mit einer Fabel-Zeit von 9:33:19h ins Ziel, kurz darauf unser Teamwear-Beauftragter Tom. Mit einer Zeit von 10:04:05h verfehlte er knapp die 10h Schallmauer, aber ich bin davon überzeugt, dass er diese bald unterbieten wird.

Unsere Langdistanz-Rookies Ralph (12:04:16h) und Marcus (12:59:11h) lieferten ebenfalls sensationelle Leistungen ab und erreichten glücklich das Ziel. Hut ab vor dieser Performance, wir sind Stolz auf euch! ;)

Während das Langdistanz-Rennen voll im Gange war starteten unsere Halbdistanz AthletInnen in mehreren Wellen in den Tag. Mit Daniela Petrik, Julia Rohe und Fabian Trevisan waren in diesem Bewerb wiederum drei Rookies am Start!

Das Schwimmen wurde durch die aufkommenden Wellen und leichten Orientierungsproblemen aufgrund der blendeten Sonne nicht einfacher, dennoch beendeten alle souverän den Swim-Part. Was sich im Langdistanz-Rennen schon abgezeichnet hatte, bestätigte sich ebenfalls auf der Halbdistanz: Der Wind machte den Rad-Part zu keiner einfachen Sache.

Dennoch wechselten alle Monkeys in die Laufschuhe und begaben sich auf die zwei 10km Runden. Leider mussten Michi Pober und unser Silberrücken Rudi Hummel nach einer Laufrunde aussteigen. Respekt vor dieser Entscheidung, manchmal gibt es Tage an denen es einfach nicht läuft! Ihr kommt stärker zurück als ihr denkt! ;)

Alle anderen Monkeys kamen souverän ins Ziel und kämpften sich tapfer durch!
Herzliche Gratulation vor allem an unser Halbdistanz-Neulinge! Caroline Larsson konnte bei den Damen sogar ihre Altersklasse mit einer sehr starken Zeit von 4:33:48h gewinnen! Congrats to this amazing performance!

Am Sonntag stand der Sprint Triathlon und die Olympische Distanz am Programm! Mehrer Affen standen zum ersten mal an der Startlinie eines Triathlons.
Den Anfang machten René Stahl, Mona Hofbauer, Estzer Takacs und Anna Hasiak auf der Sprint-Distanz. Während René und Anna ihren erst zweiten Wettkampf ohne Probleme ins Ziel brachte, war für Mona und Estzer dies ihr erster Triathlon überhaupt. Der Wind war wie am Vortag nicht zu vernachlässigen und machte die Schwimm und Rad-Strecke zu einer echten Herausforderung. Die beiden Monkeys Damen kamen mit super Zeiten glücklich ins Ziel. Wir freuen uns auf weitere Wettkämpfe mit euch!

Kurz darauf startete der Bewerb über die olympische Distanz, mit dabei waren Kathi Schipali, Johanna Hofbauer und David Senft. Für David war es die Premiere bei einem Triathlon-Wettkampf. Johanna finishte den Wettkampf souverän und freute sich über den zweiten Platz in ihrer Altersklasse! Kathi zeigte mit einer starken Radleistung auf und David lief die 10km in schnellen 46:30min. Das macht Lust auf mehr! ;)

Es war wieder ein langes, aber auch sehr schönes Podersdorf-Wochenende. Weiter geht es mit der ÖM des Nachwuchs nächsten Samstag in Traun und dem Wien Triathlon.

Ergebnisse Langdistanz:

Herren:

Vivien Roussez (9:33:19h), 12. M35-39
Tom Spreitzer (10:04:05h), 18. M35-39
Ralph-Christian van Linthoudt (12:04:16h), 12. M24-29
Marcus Potthast (12:59:11h), 18. M50-54


Ergebnisse Halbdistanz:

Damen:

Caroline Larsson (4:33:48h), 1. W30-34
Julia Rohe (5:39:54h), 7. W45-49
Daniela Petrik (6:18:27h), 5. W50-54

Herren:

David Hajduk (4:23:31h), 7. M35-39
Fabian Trevisan (5:17:17h), 13. M24-29
Tom Schmit (5:20:02h), 28. M40-44
Robert Schlederer (5:45:07h), 15. M55-59
Stefan Eichinger (6:25:13h), 27. M24-29


Ergebnisse Sprint:

Damen:

Mona Hofbauer (1:28:34h), 4. W-U23
Estzer Takacs (1:31:43h), 11. W 24-29
Anna Hasiak (1:33:44h), 9. W 30-34

Herren:

René Stahl (1:23:47h), 15. M45-49


Ergebnisse Olympisch:

Damen:

Katharina Schipali (2:33:01h), 7. W30-34
Johanna Hofbauer (3:08:03h), 2. W50-54

Herren:

David Senft (2:44:35h), 23. M30-34

Sunpie Agency