Affenstarke Performance in Piberstein!

4. Juni 2017, 11:58 Uhr
geschrieben von Vincent Hummel

Sensationelle Teamleistung unserer Truppe in Maria Lankowitz! Bei den Staatsmeisterschaften über die Sprintdistanz konnten wir mit einer tollen Kollektiv-Leistung einiges an Punkten für die ÖTRV Vereinswertung sammeln. Von insgesamt 12 StarterInnen unseres Clubs in den Einzelrennen der Damen und Herren schafften 10 Monkeys die Karenzzeit nach dem Schwimmen und in weiterer Folge auch die Überquerung der Ziellinie. Michi Pober und Flo Hell mussten sich leider haarscharf dem 6-Minuten-Time Cut nach dem Schwimmen beugen und durften nicht mehr auf die Radstrecke, umso mehr legten sich die beiden aber im anschliessenden Teambewerb ins Zeug und legten ein tolles Rennen zurück! Absolutes Highlight für uns Monkeys war heute aber der erste Platz unserer Petra Hell in der Altersklasse W30-34! Petra sicherte uns somit bereits im ersten Jahr seit der Gründung des Vereins eine Goldmedaille bei Österreichischen Meisterschaften, einen besseren Start hätten wir uns nicht zu träumen gewagt! Unser Altaffe Rudi hätte dann noch beinahe einen draufgesetzt, schrammt mit Rang 4 in der M60 dann aber knapp am Podest vorbei.

In der Supersprint- Teamstaffel konnten wir dann zum drüberstreuen noch 3 Teams stellen, wobei unsere stärkste Staffel mit Vincent, Simon und Sophie leider aufgrund einer leichten Verletzung nicht das Ziel sah. Die Teams SMTC 2 und 3 lieferten eine hervorragende Leistung ab und brachten das Ding nach Hause. Riesen Hochachtung aber vor allem unseren zwei Monkeys-Jungfamilien: alle 4 Elternteile (Michi, Herwig, Petra und Flo) waren erfolgreich am Start und managten nebenbei auch noch ohne Babysitter ihren Nachwuchs...Hut ab!

Positiv hervorzuheben ist auch das neue Rennformat der Teamsprint-Staffel: der Bewerb hat absoluten Olympiacharakter und wird sich sicherlich als Publikums-Magnet etablieren.
Aus Wiener Sicht gilt unsere höchste Annerkennung Luki Gstaltner: Das Aushängeschild vom Tri Kagran konnte seinen Vizestaatsmeister-Titel vom letzten Jahr verteidigen und verpasste um 10 Sekunden nur haarscharf den Tagessieg, den sich Philip Pertl in einem spannenden Rennen sichern konnte. Der Staatsmeister-Titel bei den Damen ging an Therese Feuersinger.

Fazit: das Xentis Triathlon Festival war für uns Monkeys ein riesen Erfolg! Gratulation an alle StarterInnen und natürlich an alle TagessiegerInnen! Proud to be a Monkey 😎

Hier die Ergebnisse unserer Monkeys:

Schöppl Sophie 1:16:32, Platz 10 in der AK Junioren
Menschik Eva 1:44:27, Platz 6 in der AK W24-29
Hell Petra 1:28:50, Platz 1 in der AK W30-34

Leitner Simon 1:13:57, Platz 15 in der AK Junioren
Müller Matthias 1:14:35, Platz 16 in der AK U23
Mayr Sebastian 1:21:04, Platz 12 in der AK M24-29
Menschik Fredy 1:25:31, Platz 13 in der AK M24-29
Hummel Vincent 1:04:17, Platz 5 in der AK M24-29
Langer Herwig 1:22:18, Platz 7 in der AK M-30-34
Hummel Rudi 1:22:18, Platz 4 in der AK M-60

Sunpie Agency