Klassikrunde

13. Juni 2017, 11:21 Uhr
geschrieben von Rudi Hummel

Geschätzte Gastleser, werte Affen, es freut mich besonders von einer in Triathlon und Freiwasserschwimmkreisen beliebten sommerlichen Trainingseinheit in Wien, nämlich der „Rund- Gänsehäufel", die letzte Woche in der
Schlechtwetterphase stattfand zu berichten.
Eine achtköpfige Affenherde machte sich auf, teils mit, teils ohne Neo, auf Florian Berndls Spuren die traditions-Badeinsel - das „Gänsehäufel" zu umschwimmen.
Mit leeren Batterien, den letzten Wettkampfwochenenden geschuldet, war es diesmal mein Plan, Fahrzeuge und Wertgegenstände der „Monkeys" ab zu sichern, und den Trainingsablauf zu unterstützen. Es half der Zufall mit dass ich den Fotoapparat in der Hand hielt und meine jahrelangen Weggefährten vom City Triathlon Club, die gerade ihr Freiwassertraining beendeten, den Weg der Affen kreuzten.... So entstand ein für die Wiener Triathlongemeinde legendäres Foto.
Wolfgang Rezek, CTC Gründer/Obmann und jahrelanger Veranstalter des „AMEISER-DUATHLON" und sein Schwiegersohn, sowie Christian Rebel, ein Langdistanzurgestein, jahrzehntelange Repräsentanten des heimischen TRI-Sports, bereiteten sich gerade auf die ETU-Altersklassen-Europameisterschaft vor, die ja an diesem Wochenende in Kitzbühel stattfindet. Sie werden also auch dieses Jahr am wichtigsten Triathlon Event Europas über die Olympische Distanz teilnehmen. Wir Monkeys halten die Daumen und wünschen viel Glück und ein verletzungsfreies Finish.
Nach etwas mehr als einer Stunde fanden die Monkeys nach der Umrundung unseres Wiener Freizeitparadieses wieder sicher ins Trockene.

Am Badeteich in Gerasdorf oder der Seeschlacht war sicher einiges mehr los als vorige Woche in Kaisermühlen. Neben den Triathlon-Schwimmern waren nur Drachenboote und Sportruderer an diesem Abend unterwegs.
Da die Ruderer ja mit dem Rücken gegen die Fahrtrichtung sitzen und ein gewaltiges Tempo vorlegen, stellen sie eine erhebliche Gefahr für uns Freiwasserschwimmer dar. In den meisten Abschnitten der Neuen Donau gibt es diese Gefahren/Störquelle nicht. Überhaupt ist die Verkehrsdichte in der Entlastungsrinne meist zu vernachlässigen und dadurch ist die Rinne auch sicher. Die tödliche Algen-Gefahr, kleine- Kinder-fressende Fische und bissige Bieber gehören nämlich ins TV-Abendprogramm oder in die asozialen Netzwerke. Gerade einmal gestörte Schwäne schaffen es manchmal, den Durchschnittspuls der Schwimmgemeinde leicht zu erhöhen. Aber nach ein paar hundert Trainingseinheiten in diesem Wasser ist das auch Geschichte....ich schwör`s.
Darum Affen: Nicht nur mit unseren Pavian-roten Hinterteilen, sondern mit unseren knallbunten Badehauben beim Freiwassertraining wollen wir glänzen.

Es freut sich schon auf `s nächste Mal und grüßt sehr freundlich der „Silberrücken-Altaffe"

Das Gruppenfoto:
Eine gute Mischung aus CTC-lern und Monkeys ...hockend vor der Mannschaft die
Vereinsgründer Wolfgang Rezek und Vincent Hummel.
Die letzte Age-Group EM in Kitzbühel 2014:
Finisher vom City Triathlon Club: Wolfi Rezek und Christian Rebel
Der Rest:
Drachenboote und Trainingsalltag......

Sunpie Agency