Who is: Sophie Schöppl

22. Dezember 2017, 18:19 Uhr
geschrieben von Florian Hell

Geburtstag:
26.07.1998

Geburtsort:
Wien

Wohnort:
Wien 

Familie:
Eltern Gaby und Michael die mich immer unterstützen
2 Jahre jüngere Schwester Annika, bis vor 2 Jahren ebenfalls Triathlon jetzt Schwimm- und dem Laufsport verschrieben

Ausbildung:
Matura 2016 im GRG 19 mit gutem Erfolg abgeschlossen
Studium der Sportwissenschaften auf der Schmelz (im 2. Semester)
Chance auf einem Sportstipendium in Amerika für 2018

Job:
geringfügig im Speed Planet Giant Store Vienna in Klosterneuburg

Spitzname:
Sopherl

Wie bist Du zu den Sports Monkeys gekommen?
Über meinen Trainer David, und der alten Bekanntschaft mit Vinci.

Warum machst du Triathlon?
Triathlon betreibe ich seit mittlerweile fast 10 Jahren und es hat mir bisher in Krisensituationen immer geholfen. Auch wenn es manchmal hart ist, kann ich mich auf mich selbst und meine Leistungen verlassen. Zudem hat Triathlon mir Disziplin, Fokussiertheit, Zielstrebigkeit und Durchhaltevermögen beigebracht, dass mir auch im Alltag hilft, Probleme zu bewältigen. Manchmal tut es auch einfach nur gut den Kopf ausschalten zu können und einfach nur zu trainieren und die Umgebung genauer wahrzunehmen. Natürlich gibt es noch viele andere Gründe, wie z.b.: man kann soviel Essen wie man will weil man durch das harte und zeitintensive Training Unmengen an Kalorien verbraucht; man kann auf Trainingslager in andere Länder fahren; in der Szene weiß man bescheid und kennt die verschiedensten Leute, die man so vermutlich nie kennen würde; man fährt zu Wettkämpfen an die exotischsten Orte usw...

Wie bist du zum Triathlon gekommen?
Sport hat mein Leben schon früh geprägt, wegen meiner sportlichen Eltern begann ich früh mit Schwimmen und Laufen. Durch Zufall sprach eine Frau meine Eltern bei einem Kinderlauf an und fragte uns ob wir Triathlon nicht ausprobieren wollen, was wir dann auch taten. Es hat mir von Anfang an sehr viel Spaß gemacht mit Gleichaltrigen zu trainieren und so blieb ich dabei.

Deine liebste und stärkste Disziplin und warum?
Diese Frage bekomme ich oft gestellt, doch beantworte sie jedes Mal anders. Durch die 3 verschiedenen Disziplinen herrscht ein ständiger Wechsel in den Stärken und Schwächen. Durch meine derzeitige Verletzung kann ich nicht Laufen und lege den Schwerpunkt aufs Radfahren und Schwimmen. Mein momentanes Ranking würde so aussehen: Schwimmen-Radfahren-Laufen. Das Radfahren war immer meine Schwäche doch durch die viele Zeit die ich nun am Rad verbringe merke ich, wie ich mich immer mehr verbessere und das pusht mich momentan enorm!

Wie viele Stunden trainierst Du pro Woche?
Auch das variiert etwas und hängt von der Jahreszeit ab. Im Schnitt denke ich sind es um die 15h! In den härtesten Trainingswochen komme ich auch auf über 20. In den eher lockeren auf 10.

Dein Lieblingstraining?
Taper :D ansonsten Lauf- und Schwimmintervalle

Deine anderen Hobbys?
Viel Zeit bleibt nicht wenn man Triathlon halbwegs professionell ausübt. Die Zeit die mir bleibt verbringe ich mit lesen, Filme schauen, kochen, backen, arbeiten im Speed Planet, meiner Homepage (https://sophieschoeppl.jimdo.com), Fotografieren, Filme schneiden und lernen.

Dein schönster Triathlon-Moment?
Mein schönster Triathlon Moment war 2014 beim Austria Triathlon Podersdorf über die Sprint Distanz. 2014 war das erste Jahr in dem ich über die Sprint Distanz an den Start ging und hatte da demnach noch nicht viel Erfahrung. Bisher startete ich bei Kinder/Jugendbewerben über die Supersprint Distanz. Nichts desto trotz konnte ich als 2. Frau aus dem Wasser steigen und bis zum Laufen nur 2 Plätze einbüßen. Als 4. startete ich auf die 5km, doch der Abstand zur 3. wurde immer kleiner. Bis ich sie schlussendlich hatte und dann nurmehr ins Ziel laufen musste. Ich lief als Gesamt 3. Frau und beste Österreicherin und jüngste Teilnehmerin ins Ziel.

Deine Ziele im Triathlon?
Langfristig die Ironman World Championships in Hawaii und kurzfristig der Europacup.

Dein Vorbild im Triathlon?
Alistair Brownlee und Jan Frodeno

Score:
Schwimmen: 90%
Radfahren: 70%
Laufen: 80%

Sunpie Agency