Juniors lieferten ab

7. August 2021, 16:32 Uhr
geschrieben von Matthias Müller

Insgesamt reisten 6 Nachwuchsaffen nach Oberösterreich, um in Traun weitere wichtige Punkte für den Nachwuchscup zu sammeln. Bereits in den letzten Jahren war der ALOHA KIDS Traun Triathlon Station des Nachwuchscups, unsere Juniors kannten den Wettkampf also von den letzten Saisonen.

Den Anfang machten die Jüngsten, mit dabei waren Enya und Pietro in der Klasse der Schüler D. Um 9:15 fiel der Startschuss für das Schwimmen (50m), gefolgt von einer 1km langen Radstrecke, welche zweimal absolviert werden musste. Der abschließende Lauf führte vorbei am Oedter See und in das Zielareal in der Eishalle. Enya und Pietro finishten ihre Rennen souverän, Enya wurde starke 16te und Pietro erreichte als 5ter das Ziel.

Bei den Schüler A Bewerben (500m, 12km und 3,3km) standen Konsti und Emil an der Startlinie. Konstantin konnte seinen Aufwärtstrend weiter fortsetzen und sich um zahlreiche Minuten im Vergleich zum Vorjahr verbessern. Dies spiegelt sich auch in der Ergebnisliste mit einem sehr guten 18ten Platz wieder. Im selben Bewerb war Emil am Start, der seit Kitzbühel im Wettkampf seine Trainingsleistung abliefern konnte und sich von Rennen zu Rennen steigerte. Mit einem sehr gut eingeteilten Rennen und einer sehr starken letzten Disziplin sichert er sich den 12ten Platz in seiner Altersklasse. Die Trainingspläne von unserer Nachwuchstrainerin Annika tragen Früchte und wir sind gespannt auf die weitere Entwicklung der beiden.

Cedrik konnte nach einem verpatzten Rennen beim Mostiman wieder an seine frühere Leistung anschließen und ein super Rennen finishen. Nach anfänglicher Nervosität gab Cedrik über die 300m Schwimmen, 8km Rad und dem abschließendem 2km Lauf alles und erreichte einer guten Performance über alle drei Disziplinen mit einer Zeit von 35:50 den 22ten Platz.

Den Abschluss der Nachwuchsbewerbe machten die Schüler C Athlet*innen (200m, 6km, und 1,6km). Mit dabei unsere Luisa, welche sich nach dem Sieg beim Neufeld Triathlon einiges ausgerechnet hatte. Leider verlor sie beim Schwimmen ihren Zeitnehmungs-Chip, zum Glück konnte aber ihre Mutter Julia den Chip in der Wechselzone wieder am Fußgelenk anbringen, jedoch verlor sie dadurch wertvolle 30 Sekunden. Am Rad funktionierte die Schaltung leider nicht einwandfrei, doch beim Laufen konnte Luisa ihre Klasse voll und ganz ausspielen. Trotz der schwierigen Umstände wurde sie starke 7te! Die Siegerin war nur 1:14min vor Luisa im Ziel, ohne den Missgeschicken wäre ein Podium durchaus drinnen gewesen. Die Revanche gibt es in zwei Wochen in Linz beim Aquathlon, wo Luisa ihr starke Form wieder unter Beweis stellen kann.


Abschließend möchten wir uns noch beim Veranstalter Stefan Leitner für diese top-organisierte Veranstaltung bedanken. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!
Vielen Dank auch an unseren Silberrücken, der als Chauffeur und Betreuer vor Ort war und die Monkeys mit Begeisterung anfeuerte.

Nächste Woche geht es für die Erwachsenen und die Jugend/Junioren weiter mit der Sprint Staatsmeisterschaft in Ausee, wo wir den Rückstand im Vereinscup auf die Kärtner erneut verkleinern möchten.

Ergebnisse der Juniors:

Schüler D
Enya Urban 11:47 (16. AK)
Pietro Rohe 9:56 (5. AK)

Schüler C
Luisa Rohe 24:35 (7. AK)

Schüler B
Cedrik Urban 35:50 (22. AK)

Schüler A
Konstantin Schmidt 46:36 (18. AK)
Emil Caser 42:37 (12. AK)

Sunpie Agency