Robert 60

10. März 2023ca. 3 Minuten Lesezeit

Geburtstagsschwimmen der Bahn 2
Seit Jahren, allen Hindernissen zum Trotz, bildete sich aus einer eingeschworenen Triathlongemeinschaft, meist Dienstag und Freitag, in den Wiener Bädern eine Schwimmgruppe. Geschwommen wird ausschließlich auf Bahn 2! Traditionell wird auf dieser Bahn 2 bei runden Geburtstagen ein Geburtstagsschwimmen abgehalten.
Gestern Abend, einen Tag vor seinem 60er, war Robert Schlederer an der Reihe.
Die Sportlergemeinschaft der „Bahn 2“ und der Sports Monkeys Triathlon Club verbeugten sich vor einem ihrer großen Protagonisten. Robert, ein Multisportler, der Fußball, Tennis, Schifahren und unzählige andere Sportarten teilweise noch immer betreibt, hat zum Beispiel über zwanzig Marathons erfolgreich beendet und erst vor drei Jahren mit Langlaufschiern skaten gelernt.

ROBERT, WIR GRATULIEREN HERZLICH und wünschen dir und deiner Familie noch viele glückliche, gesunde und sportliche Jahrzehnte!

Zum Schwimmen gestern
Es haben sechs Affen und ein Gast teilgenommen:
Vlady, Rene, Balint, Wolfgang, Robert und Rudi, sowie Leo Hübel.
Leo feiert seinen 70er nächstes Monat und ist ein treuer Begleiter von uns, gehört dem CITY TRIATHLON CLUB an, der auch meine sportliche Heimat war, bevor Vincent und Matthias den SMTC gründeten.
Es wurden im Großfeldsiedlungsbad zwischen 19:00 und 21:00 Uhr 60 x 100m im 25m Becken mit 2 Minuten Start geschwommen. Das sind 240 Längen in 2 Stunden. Die schnelleren in 1:30 – 1:40 den 100er, der Gruppenschnitt betrug ca. 1:45 pro 100m. Das bedeutet also im Schnitt 15 Sekunden Pause vor jedem Start. Alle die auf der Bahn 2 ins Wasser sprangen, haben auch die ganzen 6 Kilometer beendet. In genau 2 Stunden. Mehrere leichte Wadenkrämpfe gab´s ab Km vier. Da Pull und Paddles erlaubt waren, glichen die leichten Waden-Zupfer nur einer Fußnote. Es wurde ja locker aus dem Training geschwommen. Wolfi List machte den Pacemaker und schwamm wie ein Uhrwerk vorne weg.

Die Abwesenden
Thomas, Alwin und Alois, alles Monkeys, waren krank oder verhindert, gehören aber der Stammcrew „Bahn 2“ an. Unser Ralph schwamm da ebenfalls oft mit, er hatte gestern sicher auch seinen Spaß mit uns.

Interessantes Detail am Rande
Balint und Rene erklärten sich spontan bereit, das Fehlen der oben Genannten auszugleichen. Super! Bis auf Balint waren alle Schwimmer gestern über fünfzig Jahre alt, oder werden es heuer zumindest. Also AK 50+!
Die abgespulten Lebens-Lauf-, Schwimm- und Radkilometer der Gruppe die da gestern schwamm möchte ich nicht mit dem Auto fahren wollen…

Ein großes Dankeschön
gehört Matthias und Vincent, die erheblichen Anteil haben, dass solche Geburtstagsfeste in Zeiten wie diesen überhaupt gefeiert werden können. Durch jahrelanges Intervenieren, konsequentes Aufzeigen der Mangelsituation an Schwimmbahnen für Triathleten in Wien und in Zusammenarbeit mit dem Wiener Triathlonverband –WTRV, haben wir jetzt diese Möglichkeiten. Ebenfalls den Beiden ist es zu verdanken das wir eine Bahn gestern am Stück 2 Stunden, nach amikaler Nachfrage ohne Probleme nutzen konnten. Die laufende Schwimmausbildung der Affenbande, die normalerweise auf dieser Bahn stattfindet, wurde auf der Nebenbahn zusammengezogen!
Danke dem Trainer Markus Gstaltner und den Trainies, die normalerweise die Bahn um diese Zeit benützen, auf Bahn eins zusammenrückten und uns dadurch ermöglichten, dieses Fest unproblematisch abzuwickeln.

Euer Silberrücken

Hier habt ihr einen Situationsbericht aus demselben Bad Ende Februar 2017, also vor ziemlich genau sechs Jahren:

https://tri.sportsmonkeys.at/news/?id=38

Rudi Hummel
geschrieben von Rudi Hummel

Weitere Beiträge