Duathlon ÖM Fanclub+Service

5. Mai 2023ca. 4 Minuten Lesezeit

Für einige von vielen unserer Population ist „Wettkampfwochenende“ mehr als nur ein „Rennen“. Tage, teils Wochen zuvor beginnt die Vorbereitung.

Wie kommen wir dort hinaus? Wer nimmt mein Rad mit? Wo übernachten wir? Wo steht unser Monkeys/Planet-Zelt optimal. Habt ihr schon die TRI-Lizenzen bekommen? Teamwear schon da? Kann ich noch den Bewerb umbuchen?
Wann machen wir eigentlich das Teamfoto? Wie komm ich in die Signalgruppe? Habt ihr ein Werkzeug dabei? Wer hat mit dem Veranstalter gesprochen?.…um nur einige hier aufzuzählen. Fragen über Fragen!

Wettkampfbekleidung, Freizeitwäsche, Affenrequisiten: Keiner hat das so gut im Griff wie Florian Hell, unser Athletenvertreter. So gut wie das ganze Jahr über wird für die „Wäsch“ mit der einen und anderen Unterstützer*in gekurbelt. Vor unserem Duathlon zum Beispiel am Montag ist die Teamwear für die Neuzugänge im Affengehege erst Samstag- Mittag aus Spanien eingetroffen. Die Kleidung für einige Dutzend Athlet*innen wurde von Flo und dem Generalsekretär Matthias Müller persönlich sortiert, verpackt und zur Ausgabe vorbereitet.
Lizenzen: Das ist Chefsache. Vincent Hummel, unser Obmann, hat vor dem Hauptbewerb am 1. Mai an die sechzig ÖTRV- Lizenzen besorgt und an die stolzen Triathlet*innen verteilt.
Dschungelbuch Verteilung: Die hatte, genauso wie die Repräsentationsjacken, der Silberrücken im Griff.
In den Tagen zuvor wurde in Teamarbeit das Monkey-Zelt samt Zubehör, Radständern, Tischen, Bänken, Müllständern, Alu-Wäscheboxen und vielem mehr in den Hänger geladen. Das Monkey Mobil nahm Trommeln, Tröten und sonstige Spezialwerkzeuge, sowie auch Transparente, div. Beachflags und Triathlon Ersatzmaterial auf.
Fanartikel: Die Baby und Kleinkindwäsche wurde von Andrea Sutrich organisiert und verteilt. Unsere Jüngsten stehen nämlich besonders auf den „Affenkopf“! Sie sind ja noch so klein, dass viele noch Gilet und Hose in einem tragen. Schablonen und Farbe für unseren Affenkopf, Trommel, Tröten- Verteilung und Betrieb regelte Andrea, wie schon öfter beobachtet.
Catering und Wohlergehen: Im Zentrum mit Kuchen, Striezeln und Süßem wird zusätzlich die Seele von jedem Affen massiert! Aufmerksamkeit und Hilfsbereitschaft pur. Das alles ist Inge Schlederer, die ideale Team-Psychologin!
Teamfoto und anpacken: Beatrix van Linthoudt betreute nicht nur ihren Mann Michi bei seinem ersten DUA-Rennen optimal, sondern zeichnet auch für das neue Begrüßungs-Foto auf unserer Website verantwortlich!
Um Elternvertreter Michael Urban und Familie bildete sich ein Fanclub Unterstützer*innen Team von Verletzten, Nichtstartern, Kiebitzen, Neuzugängen und Nachwuchssportlern und deren Eltern, die wie immer bei den Wettkämpfen den Fanclub um ein Vielfaches erweiterten. Größenordnung ca. zwanzig Monkey-Getreue! Hervorzuheben ist Robert Molnar, der mit dem Megafon bei den beiden ÖSTM Rennen am Vormittag für Stimmung auf der Laufstrecke sorgte. Er wurde von seiner Mama Natalie hervorragend unterstützt, ein Edelfan!

Das Trainer-Duo Markus(Karli) Gstaltner und Anna Reiter Kocher betreute die Gorillaz am Nachmittag optimal. Anna steuerte noch Fotos von diesem Tag bei und „Karli“ startete am Vormittag schon beim Hauptrennen und machte gute Figur. Robert M. verstärkte nach seinem starken Fan-Auftritt unsere Gorillaz am Nachmittag. Bravo!

Diese gesammelten Informationen sind sicher nicht vollständig. Zu viele teilweise versteckte Hände sind inzwischen für den Erfolg vom Sports Monkeys Triathlon Club verantwortlich!
Hinweis: Dieser Bericht ist ohne Unterstützung von KI und Chat-GPT entstanden (das habt ihr ja ohnedies gleich bemerkt ;), allerdings mit schmerzenden Beinen…
euer Silberrücken!


Hier einige Fotos die sich um Service und Fanclub am Beispiel Duathlon ÖSTM/ÖM in Maissau drehen.
https://tri.sportsmonkeys.at/news/?id=562
https://tri.sportsmonkeys.at/news/?id=563

Rudi Hummel
geschrieben von Rudi Hummel

Weitere Beiträge