Duathlon ÖM Nachwuchs

4. Mai 2023ca. 3 Minuten Lesezeit

Letztes Wochenende war es wieder so weit, Maissau stand vor der Tür. Da wo am Vormittag die Duathlon Staats- und Österreichischen-Meister der Altersklassen bei den Erwachsenen gekürt wurden, ging es am Nachmittag beim Nachwuchs (Schüler A-Junioren), um österreichisches Gold, Silber und Bronze in den jeweiligen Altersklassen. Am Start ein siebenköpfiges Aufgebot: Kathi, Manuel, Konsti, Emil, Felix Bachleitner und Robert Molnar

Alles war angerichtet, die Erwachsenen wieder erholt und voller Kräfte, um den Nachwuchs mit ihren Pauken und Anfeuerungsgesängen nach vorne zu peitschen (danke dem besten Fanclub weit und breit). Letzte Anweisungen von den Nachwuchs Coaches Anna und Markus gegeben, erfolgte um 14:45Uhr der Startschuss der Burschen und um 15:05 Uhr der von den Mädchen. Zu bewältigen gab es 3.8km zu laufen, 16.8km Radfahren und nochmals 1.9km zu laufen.

Das erste Laufen wurde erwartungsgemäß sehr schnell und offensiv gestaltet, praktisch ein Ausscheidungsrennen. (Wer schafft es in die erste Radgruppe?). Unsere Monkeys schlugen sich tapfer. Emil stieg mit knapp einer halben Minute Rückstand nach dem Laufen auf das Rad. Gemeinsam mit einem Wiener Mitkonkurrenten versuchte er das Loch möglichst gering zu halten. Mit weiteren 20 Sekunden Rückstand ging Felix auf die Radstrecke, mit einer sehr starken Radleistung schaffte er es aus eigener Kraft, bei schwierigen Windverhältnissen die Lücke bis zum Ende des Radfahrens auf Emils Gruppe zu schließen (Bravo dazu). Manuel und Konsti verpassten den Felix-Radzug nur knapp und formten bald eigene kleine Radgruppen, um auf Aufholjagd zu gehen. Unser Einzelkämpfer Robert gab alles (da, wo mancher schon aufgegeben hätte, fängt Robert erst an). Mit Ehrgeiz und Motivation stieg auch er unverletzt vom Rad und machte sich auf die letzten 1.9km.

Eine spannende vereinsinterne Entscheidung bahnte sich zwischen Emil und Felix an. Im Gleichschritt gingen sie zum zweiten Laufen, hängten ihren Mitstreiter ab und machten sich auf den letzten Metern die Plätze aus, mit dem besseren Ende für Felix. Mit knapp 3min 30s Rückstand auf den Sieger kamen sie als 5ter und 7ter der Jugendwertung ins Ziel. Manuel erreichte mit einer sehr soliden Laufzeit den 5ten Platz in der Schüler A Wertung. Konsti erwischte nicht seinen besten Tag, legte aber trotzdem ein engagiertes Rennen hin und belegte den 11ten Platz in der Jugendwertung (Kopf hoch, auch solche Rennen gibt’s). Und auch unser Robert kam mit einem Lächeln ins Ziel und holte noch wertvolle Punkte für den Vereinscup.

Ein weinendes Auge gab es auch, unsere Kathi (vor dem Rennen schon leicht angeschlagen), musste nach dem ersten Lauf wegen Knieschmerzen ihr Rennen vorzeitig beenden. Kopf hoch Kathi!
Fazit: Alles in allem war es aber ein gelungenes Wochenende und unsere besten NW-Affen konnten die Lücke zu den vordersten Plätzen wieder ein Stück weit verringern. Auf geht´s, NW-Monkeys, die nächsten Rennen stehen schon in den kommenden Tagen vor der Tür!
von Markus G. (Karli)

Markus Gstaltner
geschrieben von Markus Gstaltner

Weitere Beiträge