Linz-Aquathlon ÖSTM/ÖM

25. August 2021, 14:54 Uhr
geschrieben von Rudi Hummel

Die Vorhut

Nachdem sich über 50 Starter*innen in allen Nachwuchs-, Elite- und Masterklassen vom Sports Monkeys Triathlon Club dazu entschlossen hatten, ihren Samstag gesellig beim Aquathlon- Sport in Linz zu verbringen, war der Vereinsleitung klar, im Vorfeld handeln zu müssen um eine brauchbare Infrastruktur für die Affen zu schaffen.Ralph spionierte schon vor einigen Tagen das WK Gelände aus und gab Vor-Infos in den Applikationen. Robert, das Wohnmobil und der Silberrücken wurden beauftragt in Linz am Pichlinger See eine Basis für die Affenfamilie einzurichten. Familie Urban und Rohe versorgten sie vor Ort mit wichtigen Details. Im Anschluss beim gemeinsamen Nachtmahl wurde die Lage besprochen, um die Entscheidung zu fällen, wo der Stützpunkt vom SMTC entstehen sollte. So geschah es auch. Inmitten vom Trubel um den Internorm-Firmentriathlon, der den Veranstaltern dazu diente die Abläufe vom nächsten Tag zu proben. Respekt ist dem OK-Veranstalterteam vom Polizeisportverein Linz zu zollen, ein Danke auch den Sponsoren dieser Veranstaltung, ein tolles Sport Wochenende lief da ab!

Alle aktuellen Fotos und Informationen wurden von der Vorhut der Affenschar in unsere App Gruppen gestellt, die Sportordnung vom ÖTRV, die das kommende Rennen betraf, wurde ebenfalls übermittelt. Sportgerechte Nahrungsaufnahme war im großen Festzelt nicht möglich. Würstel und Leberkäs in allen Variationen kam dem Kulinarischen Empfinden der Ausdauersport-Klientel nicht entgegen. Außerhalb vom Festzelt wurden die gastronomischen Gehsteige schon um 19:00 Uhr hochgeklappt. Dennoch zufrieden und müde verteilte sich die kleine Affenherde auf ihre Quartiere. Das WOMO parkte auf dem inzwischen gelichteten Parkplatz, an der optimalen Stelle, von der aus das große Gemeinschaftszelt unseres Radpartners „SPEED PLANET“ in den frühen Morgenstunden ohne weite Wege in der Nähe der Laufstrecke errichtet werden konnte.

Ab 06:30 ging es dann los. Unser Zelt stand um 07:30 Uhr. Parkplätze für das Monkey Mobil und die KFZ der nachfolgenden Eltern der Nachwuchssportler wurden frei gehalten. Das voll besetzte MM mit Obmann und Generalsekretär traf kurz danach ein und die beiden begaben sich mit einem Teil vom älteren Nachwuchs, den Gorillaz, zur 3G Feststellung und der Startnummernausgabe, die sich ebenfalls im großen Festzelt befand. Im Nu waren auch schon die Masters und Elite Starter dazu gekommen. Bei dem Tisch mit Wasserkanister zum Aufkleben der Körper-Tattoos, wie Startnummern und Affenkopf, war ständig reges Treiben. Die kalten Getränke in der Kühlbox waren ebenfalls begehrt. Am großen Tisch im Zelt waren Startlisten und Wettkampfinfos zur Einsicht aufgelegt. Bei sonnigem warmen Wetter und Windstille war der Schatten von Affenzelt und Bäumen ein beliebter Treffpunkt, der zum Verweilen einlud. Inmitten der Liegewiese, direkt neben Laufstrecke und dem Seeufer. Auf der anderen Seite die geparkten Fahrzeuge.

Der Nachwuchs

Um 9 Uhr erfolgte die erste Start-Sirene! In sechs verschiedenen Wertungsklassen waren 9 Jungaffen gemeldet. 8 davon gingen tatsächlich an den Start. Isabel bekam am Vortag eine Covid Impfung und verzichtete danach auf ihren Auftritt. Ihre Freund*innen haben sie würdig vertreten:

Schüler D: Enya, Pietro, Maximilian;
Schüler C: Luisa;
Gorillaz-Schüler B: Cedrik;
Gorillaz-Schüler A: Kathi, Konsti und Emil,

Alle Nachwuchsstarter machten gute Figur landeten im Klassement meist im Mittelfeld. Bravo!

Hier findet ihr die Ergebnisse: https://my.raceresult.com/163686/results

Die Helfer und Unterstützer

Inge S. und Elke U., die das Kommando am Tattoo Tisch übernahmen, Christian H. und Markus F., die als Fotografen im Einsatz waren, Manuela H. und Anita P., die sich um rührend um den kleineren Nachwuchs sorgten. Begrüßen durften wir an diesem Monkey- Festtagswochenende erstmals die komplette Fam. List, die es sich nicht nehmen ließ, ihren Wolfgang kräftig anzufeuern.

Age Group und Elite

Um 12:30 erfolgte der Start. Die Männer 2 Minuten vor den Frauen. Die ersten rosa Badehauben zogen schon nach einer Schwimmrunde an mir vorbei. Ich dachte es wären Motorboote! Unglaubliches Tempo der stärkeren Elite-Damen. Ein Landgang nach 500 Meter. Köpfler ins wohltemperierte Wasser. An Schwimmen mit Neopren war nicht zu denken. Sommer eben!

Bei den Frauen waren 18 Affen Ladies gemeldet, 16 davon am Start.
Tanja W. litt noch an den schweren Gesichtsverletzungen nach ihrem Radsturz und Max an einer Sommergrippe. Baldige Genesung wünscht die Affenschar. Im Klassement am weitesten vorne findet man als gesamt 11. Viktoria Ziegler/U23, sowie unsere stärkste Dame auf den längeren TRI-Distanzen, Simone Mahler als 16., die sich erstmals dem Aquathlon stellte. Johanna Böhm als weitere U23 Starterin der Affenbande wurde 17. Und damit 3. Affenlady. Michi 4. und Julia 5. vereinsintern.

Im Männerrennen waren 24 Gentleman Monkeys am Start. Nico Seitan war wieder einmal der herausragende Sportler aus unseren Reihen! Er verpasste den Gesamtsieg nur um 9 Sekunden und er lieferte den schnellsten Laufsplit des Tages über die 5 Km in 15:47. Er wurde 2. hinter Thomas Windischbauer. Der 3. Janny Oliver, der dem 4. Lukas Kollegger, welcher mit 10.34 Min. den 1000er am schnellsten schwamm, schnappte ihm noch den Platz am Stockerl weg. Unser George Lavdas wurde 18. im Rennen und 2. in der vereinsinternen Wertung. Rund eineinhalb Minuten schneller als Ferdi und Vinci, den 24. & 25. im WK, die auf Platz 3. & 4. in der Vereinswertung folgten. 5. im Vereinsranking wurde „Nacho“- Ignacio Juan Fernandez Gamboa, unser X-Terra/Cross Spezialist aus Costa Rica.

Die Ergebnisse im Detail findet ihr hier: https://my.raceresult.com/163686/results

Die Mannschaften

Schafften es von anderen Vereinen gerade mal 2 Teams in die Wertung, findet man dem Affenzirkus zugeordnete Frauschaften gleich 11x (in Worten „elf“) in der Ergebnisliste….Ein noch nie dagewesenes Schauspiel!

Die Siegerehrung fand bei volksfestartigen Bedingungen im großen Festzelt statt. Fast kein Masters-Podest ohne Sports Monkeys! Beim großen Finale der Siegerehrung, wegen der regen Beteiligung und der good Vibes, die ohne Unterbrechung von uns ausgingen, wurden wir noch mit einem Ehrenpreis von Veranstalter und ÖTRV überrascht. Die Überraschung ist gelungen. Die Vereinsleitung und der Silberrücken gratulieren ebenfalls zu diesem grandiosen Auftritt!

Randnotizen:

Klandestin, fast unbemerkt, begleitete uns eine wahre Triathlon-Legende durch den Tag: Peter Kropko, der aus Ungarn stammende europäische Superstar der 90er&2000er Jahre, schlug mit seiner Familie direkt neben dem Affenzirkus sein Lager auf. Der Vater und Spitzentrainer, der seinen begabten Kindern den Wunsch nicht abschlagen konnte, auch in den Ferien bei einem Triathlon dabei zu sein, genoss den Ferientag in vollen Zügen. Die Jüngste, Jazmin Kropko, startete bei den Schülerinnen B. Ihr könnt ja mal in der Ergebnisliste nachsehen… Peter Kropko: https://www.fitforlife.ch/artikel/ironman-legende-peter-kropko-neu-trainer-in-buelach/

Hochoffiziell, und nicht zu übersehen befand sich eine große russische Nachwuchsgruppe auf Einladung vom Veranstalter und ÖTRV bei dieser tollen Veranstaltung. Eine riesige Bereicherung für uns. Gratulation und liebe Grüße den Kindern und ihren Betreuern aus Russland von den Monkeys!

Einen eigenen Beitrag mit den besten Fotos von den Sports Monkeys Festspielen im Rennen und der Siegerehrung, folgen demnächst hier in diesem Theater!

Euer Silberrücken

Sunpie Agency