Ein Abschied

15. Juli 2022, 21:15 Uhr
geschrieben von Vincent

Ralph van Linthoudt, für immer einer von uns

Ralphs Familie, Freundeskreis und viele, viele, Triathlet*innen begleiteten ihn heute zu seiner letzten Ruhestätte.

Grabrede Vincent:

Ich darf - stellvertretend für die Sports Monkeys - ein paar Worte über unseren lieben Ralph sagen - fällt mir absolut nicht leicht, ist aber gleichzeitig eine riesengroße Ehre, über so einen tollen Menschen sprechen zu dürfen. Das Ganze ist immer noch so unwirklich, dass man es nur schwer begreifen kann und vor allem auch gar nicht will…

Ralph ist am 16.Juni 2018 als Mitglied bei uns im Verein beigetreten und man könnte Bücher füllen, mit dem, was viele von uns in der zwar sehr intensiven, aber viel zu kurzen Zeit (3,5Jahre) zusammen mit ihm erleben durften. Je mehr ich mich mit der Sache beschäftigte habe, desto mehr festgestellt, dass er DER Sports Monkey schlechthin war - SOLL HEISSEN: Er hat so ziemlich alles verkörpert, alle Werte in sich vereint, wofür unser Verein versucht zu stehen und kann somit in vielen Dingen als riesiges Vorbild für uns dienen.

Ralph war und ist für mich der Inbegriff eines Gentleman: höflich, zuvorkommend, unglaublich hilfsbereit und lieb.

Er war bei allen wichtigen Vereinsaktivitäten mit dabei, SO OFT einfach mit dem Rad bei unseren Trainings zum Plaudern und Leute Anfeuern vorbeigekommen… (Hauptallee, Donauinsel). Unser Trainingslager in Cesenatico, Fahrgemeinschaften organisiert, Newsberichte geschrieben, und und und

Einfach in ALLEN Belangen eine riesengroße Bereicherung für uns alle.

Er war auch wahnsinnig zielstrebig - wenn er etwas gemacht hat, dann ordentlich:
Beispiel aus dem Sport: Er ist im ersten Jahr zu uns gekommen und konnte noch nicht wirklich Kraulschwimmen. Er hat sich dann aber über Monate und Jahre so reingebissen, dass er binnen kürzester Zeit ein echt starker Schwimmer geworden ist. Wurde dann auch am Ende des Jahres mit absoluter Mehrheit von den Mitgliedern zum Most improved Monkey gewählt! (Der Sportler, der in allen Bereichen den größten Trainings/Entwicklungs-Fortschritt innerhalb des letzten Jahres machte und weiters wertvoll den Sports Monkeys Triathlon Club in anderen Bereichen, abseits der Rennstrecken verstärkt hat).
Genauso war es mit dem Langlaufen: Binnen kürzester Zeit zu einem unserer Stärksten auf den Langlaufskiern geworden…
Er hat sich 2020 den Traum seiner ersten Triathlon-Langdistanz in Podersdorf erfüllt und im Jahr darauf bei seinem „Heimrennen“ –in Klagenfurt, wie er es immer genannt hat, weil er die Strecke und die Gegend einfach in- und auswendig kannte, seinen ersten offiziellen Ironman gefinisht.

2021 wurde er Wiener Meister im Crosstriathlon.

Er war bei jedem Spaß dabei und hat bei jeder verrückten Geschichte mitgemacht.
Beispiel: In der Corona-Lockdown-Zeit, wo er ein lustiges Video vom Training zuhause geschickt hat (Badewanne + Ergo + Laufen am Stand), und solche Geschichten gibt´s aber unzählige, weil er nun mal der Aktivste und Motivierteste in unseren Reihen war. Und das macht uns einfach unglaublich stolz…

Und das ist auch das was uns bleibt - und was uns keiner nehmen kann!

…es sind die unzähligen tollen Erinnerungen, die er uns geschenkt hat. Ralph wird dadurch immer in unseren Herzen bleiben, wird bei uns Monkeys bei jedem Rennen in Gedanken und im Herzen mit dabei sein und über die Ziellinie mitgetragen werden. Und so wollen wir uns bei dir bedanken, für diese unzähligen schönen Momente!

Ralph van Linthoudt - für immer einer von uns

https://youtube.com/shorts/xfhDzkZpDvI

Sunpie Agency