Alle Jahre wieder

17. Juli 2022, 18:19 Uhr
geschrieben von Matthias Müller

Jedes Jahr freuen wir uns, wenn in der Ausschreibung im Vereinscup der Name Trumer Triathlon zu lesen ist. Ein top organisierter Wettkampf und eine traumhafte Landschaft lockten auch heuer wieder zahlreiche Monkeys nach Obertrum. Nach 2019 wurde die Österreichische Meisterschaft über die Kurzdistanz (olympische Distanz) erneut im Salzburger Land ausgetragen.

Den ersten Monkeys Start gab es bereits am Freitag für Michael Urban , welcher das „Trumer Triple light“ in Angriff nahm: Freitag Seecrossing light (1,4km), Samstag Funtriathlon und am Sonntag die Kurzdistanz. Gratuliere zu drei super Wettkampftagen!

Am Samstag wurde es für unser Nachwuchs-Trio ernst. Robin Rathusky startete bei den Schüler E und sicherte sich den achten Platz. Maxi Felinger erreichte den sensationellen 2. Platz von 17 Startern in der Klasse Schüler D. Die Nachwuchs-Ergebnisse rundete Enya Urban mit einem tollen 9. Platz ab. Wir gratulieren recht herzlich, weiter so!

Beim Funtriathlon am Samstag standen neben Michi Urban auch Christian Hofbauer und Susanne Vetter über die Sprintdistanz an der Startlinie. Alle drei Monkeys sahen erfolgreich das Ziel. Den Abschluss des Wettkampftages machte Anna Hasiak , sie startete gemeinsam mit Sohnemann Emil beim Charity-Run. In 30 Minuten müssen so viele Kilometerrunden wie möglich absolviert werden. Für jeden gelaufen Kilometer kommt ein Euro einer Spendenaktion in der Obertrumer Region zu Gute. Tolle Aktion!

Sonntag - ÖM Kurzdistanz

Neben 32 Affen waren über die olympische Distanz auch zahlreiche Athlet*innen der nationalen Spitze vertreten. Lukas Hollaus , Luis Knabl und Therese Feuersinger hatten genannt und starteten am Sonntag um 8:15 im Obertrumer See deren Bewerb. Schlussendlich konnte sich Lukas Hollaus vor Luis Knabl durchsetzen und feierte seinen 3. Staatsmeisterschaftstitel in diesem Jahr. Bei den Damen gewann Therese Feuersinger mit über 4 Minuten Vorsprung vor Simone Kumhofer und Jaqueline Kallina von unserem Bikepartner Speed Planet.

Den Tagessieg der Monkeys sicherte sich Jakob Kaiser vor Vincent Hummel und Ferdi Perik , die das gesamte Rennen Schulter an Schulter absolvierten. Trotz der warmen Temperaturen Lieferten alle Monkeys tolle Leistungen ab. René Stahl musste einer Erkältung im Vorfeld des Bewerbs geschuldet, vernünftiger Weise vorzeitig das Rennen beenden. Bei unseren Damen überquerte Nicole Zahradnicek vor Simone Mahler und Michi Pober als schnellster weiblicher Monkey die Ziellinie. Insgesamt konnten wir sieben (!) Mannschaften ins Ziel bringen und dadurch einmal mehr durch eine starke Kollektiv-Leistung glänzen. Wir gratulieren allen Monkeys recht herzlich zu den erbrachten Leistungen, ganz besonders Johanna Hofbauer, Nicole Zahradnicek und Rudi Hummel, welche allesamt den zweiten Platz in ihrer Altersklasse in der ÖM-Wertung erreicht haben.

Ein großes Dankeschön gilt wieder Alex Hahn, die sich um die Unterkunft und die Organisation des Monkeys Fanclub vor Ort gekümmert hat.
Vielen Dank an die Organisation des Trumer Triathlons, es war - wie jedes Jahr - eine Reise wert. Wir sehen uns im nächsten Jahr!

Ergebnisse Freitag

Seecrossing light
Michael Urban 34:07 (Platz 4. AK)

Ergebnisse Samstag

Schüler E
Robin Rathusky (Platz 8. AK)

Schüler D
Enya Urban (Platz 9. AK)
Max Felinger (Platz 2. AK)

Funtriathlon
Michael Urban 53:08 (Platz 13. AK)

Sprinttriathlon
Susanne Vetter 2:17:48 (Platz 2 AK)
Christian Hofbauer 1:50:11 (Platz 5. AK)

Ergebnisse Sonntag

Kurzdistanz

Nicole Zahradnicek 2:53:29 (ÖM 2. Platz)
Simone Mahler 2:55:29 (ÖM 4. Platz)
Michi Pober 2:58:31 (ÖM 5. Platz)
Lena Tölke 3:00:15 (Platz 5. AK)
Max Bombarde 3:00:53 (Platz 6. AK)
Kathi Schipali 3:07:03 (ÖM 6. Platz)
Johanna Hofbauer 3:22:05 (ÖM 2. Platz)
Tanja Wolner 3:17:35 (ÖM 4. Platz)
Catherine Prewett-Schrempf 3:36:12 (Platz 6. AK)
Ingrid Wick-Felinger 3:42:02 (ÖM 6. Platz)

Jakob Kaiser 2:16:57 (ÖM 9. Platz)
Vincent Hummel 2:21:59 (ÖM 5. Platz)
Ferdi Perik 2:22:16 (ÖM 11. Platz)
Klemens Krejci 2:25:32 (ÖM 5. Platz)
Ignacio Gamboa 2:30 48 (Platz 18. AK)
Thomas Spreitzer 2:32:11 (ÖM 8. Platz)
Thomas Wagner 2:37:21 (ÖM 7. Platz)
Mark Dhein 2:37:59 (ÖM 8. Platz)
Lukas Hartmann 2:42:22 (ÖM 13. Platz)
Stefan Eichinger 2:45:00 (ÖM 8. Platz)
Rene Adler 2:47:21 (ÖM 17. Platz)
Xaver Stadlbauer 2:48:39 (ÖM 9. Platz)
Gerald Palkovich 2:48:57 (ÖM 18. Platz)
Martin Riess 2:53:57 (ÖM 10. Platz)
Robert Schlederer 2:54:07 (ÖM 7. Platz)
Stefan Ceipek 3:00:26 (ÖM 9. Platz)
Roman Vetter 3:04:43 (ÖM 8. Platz)
Rudolf Hummel 3:09:41 (ÖM 2. Platz)
Markus Potthast 3:14:13 (Platz 24. AK)
Michi Urban 3:15:17 (ÖM 21. Platz)
Christian Sokop 3:26:04 (ÖM 22. Platz)
Markus Felinger 3:43:32 (ÖM 23. Platz)


Weitere Wiener Athlet*innen haben erfolgreich das Ziel erreicht:

Tri Kagran - Daniel Kotnik 2:33:56 (ÖM 6. Platz)
TRI4YOU - Marianne Tarnowskij 2:52:01 (ÖM 1. Platz)
Tri Team Chaos - Gerhard Wolfsteiner 3:45:45 (ÖM 11. Platz)
TCW Stadler - Bernhard Mesicek 2:46:53 (ÖM 2. Platz)

Sunpie Agency