StravaInstagramFacebook
SMTC Ranks
Top 10 Adults
Juniors anzeigen
Top 10 Juniors
Adults anzeigen

Das war 2022

31. Dezember 2022, 8:00 Uhr
geschrieben von Vincent Hummel

Das vergangene Jahr war gezeichnet von Höhen und Tiefen. Neben dem schmerzvollen Abschied von einem ganz Großen aus unseren Reihen wurden abermals viele tolle sportliche Erfolge gefeiert. Die inzwischen über 240 Affen zählende Monkeys-Familie blickt zurück auf ein ereignisreiches, sechstes Vereinsjahr.

Vereinscup-Sieger 2022

Nach unseren ersten Gesamtsiegen in den Jahren 2019 und 2021 konnten wir heuer bereits zum dritten Mal in unserer jungen Vereinsgeschichte den Vereinscup-Sieg für uns behaupten. Dabei ist es uns zum ersten Mal gelungen, den Sieg aus dem Vorjahr zu wiederholen. Mit 17390 Punkten gingen wir dabei von 179 gewerteten österreichischen Vereinen als Sieger hervor und konnten annähernd an die von uns gesetzte Rekordmarke aus dem Jahr 2019 (damals waren es 18665 Zähler) herankommen. In den acht Jahren, in denen der Vereinscup bisher ausgetragen wurde (2015 bis 2022) konnten wir dreimal gewinnen und wurden zweimal Zweiter.

In unserem vereinsinternen Ranking wurden auch heuer wieder alle Punkte, die unsere Vereinscup-Starter:innen bei den diversen österreichischen Meisterschaften das ganze Jahr über für den Vereinscup sammeln konnten, je Mitglied zusammengerechnet. Dabei ging der Sieg heuer an Viktoria Ziegler (763 Punkte), vor Thomas Spreitzer (594) und der Vorjahres-Siegerin Michi Pober (537). Ein großes Danke an dieser Stelle an unseren Robert Schlederer, für die detaillierte Statistik-Auswertung!

Marathon Staatsmeisterin 2022

Die herausragende Einzelleistung fand dieses Jahr abseits der Triathlon Wettkampfstrecken statt! Bei den Marathon Staatsmeisterschaften in Salzburg sprang Luzia Ludwig auf´s oberste Podestplätzchen. Blendend eingestellt von Lukas Gstaltner, dem Sprint Triathlon Staatsmeister von 2018, wurde beim Österreichischen Leichtathletikverband (ÖLV) dank Luzia der Sports Monkeys Triathlon Club vorgestellt!

Umstrukturierung im Nachwuchs

Mit Rang 25 von 48 teilnehmenden Vereinen konnten wir im Nachwuchscup nicht unser erhofftes Ergebnis erreichen. Als Konsequenz wurde eine zweitägige Klausur mit unserem Nachwuchs-Trainer:innen-Team am Schneeberg durchgeführt. Dabei wurde konstruktiv an unserer Nachwuchs-Organisationsstruktur gefeilt und ein Umbau vorgenommen. Seit September ist unsere Nachwuchs-Sektion in drei Gruppen unterteilt: Die Äffchen, unsere Jüngsten werden von Michi Pober und Herwig Langer spielerisch und vorwiegend mit allgemeinem Training sportlich betreut, bei Markus Gstaltner und Anna Reiter-Kocher beginnt in der Jungaffen-Gruppe der Übergang zu triathlon-spezifischem Training und bei Annika Schöppl und Samuel Seybert soll es in der leistungsorientierten Gorillaz-Gruppe um den Anschluss an die heimische Triathlonspitze gehen.

15 Langdistanz-Monkeys - Platz 2 im Global Ranking

Unter dem Aspekt der zurückgelegten Langdistanzen war 2022 ein Rekordjahr für uns: 15 Monkeys konnten in diesem Jahr die Langdistanz bewältigen, was einen weiteren Meilenstein für uns zur Folge hatte. So konnten wir erstmals in unserer Vereinsgeschichte im Ironman Global Ranking die Saison als zweitstärkster österreichischer Verein der Division IV beenden. In der internationalen Wertung ergab das Platz 92 von 4809 gewerteten Vereinen.

11 Triathlon-Rookies in diesem Jahr

Als größter Wiener Triathlonverein sehen wir es als unsere Aufgabe, unsere Sportart einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Dazu gehört, dass wir Einsteiger:innen zunächst vermitteln wollen, dass Triathlon anfangs noch nichts mit der Langdistanz zu tun hat und dass eine Sprintdistanz mit ein bisschen Vorbereitung für fast alle zu bewältigen ist. Wir verstehen uns als Ausbildungsverein und sind daher besonders stolz darauf, dass wir auch in diesem Jahr mit elf Debütant:innen das sechste Jahr in Folge mehr als zehn Monkeys auf ihrem Weg zum ersten Triathlon begleiten durften.

Monkeys bei Landesmeisterschaften oben auf

Bei den Wiener Landesmeisterschaften, welche größtenteils im Rahmen der österreichischen Meisterschaften ausgetragen wurden, konnten wir erneut abräumen. Mit insgesamt 70 (!) Landesmeisterschafts-Medaillen konnten wir unser bestes Resultat aller Zeiten einfahren und pulverisierten sogar unsere Bestmarke von 62 Medaillen aus dem Vorjahr.

Wien weiter eine Triathlon-Macht

Wie bereits im Vorjahr konnten auch heuer wieder der ÖTRV Vereinscup-Gesamtsieg (Monkeys) sowie der ÖTRV Nachwuchscup-Gesamtsieg (Tri Kagran) sensationell von zwei Wiener Vereinen behauptet werden. Mit dem Team MilliSports hat sich inzwischen ein weiterer großer Wiener Player hervorgetan, der in den nächsten Jahren sowohl im Nachwuchscup, als auch im Vereinscup vorne mitmischen wird können. Dieses Wachstum spiegelt sich auch in den gelösten Jahreslizenzen wieder: im Bundesländer-Vergleich konnte sich Wien in diesem Jahr an der Steiermark vorbeischieben und ist inzwischen der Verband mit den zweitmeisten Lizenznehmer:innen. Dabei konnten wir Monkeys mit 99 Lizenznehmer:innen in dieser Saison annähernd unsere Bestmarke aus dem Vorjahr (102) erreichen.

Jahreslizenznehmer:innen im Bundesländer-Vergleich:

Niederösterreich: 540
Wien: 416
Steiermark: 385
Oberösterreich: ca 370
Kärnten: 280
Tirol: ca 260
Salzburg: 191
Burgenland: 176
Vorarlberg: 168

Monkey-Ehrungen

Im Rahmen unserer Weihnachtsfeier wurden im Dezember wieder die erfolgreichsten Monkeys gewählt. Im Nachwuchs ging der Titel „Most improved Monkey“ an Flora Krisch und Manuel Winkler, „Junior-Monkey of the Year“ wurde Emil Caser. Bei den Erwachsenen wurden Lena Tölke und Roman Vetter mittels Online-Voting zu den Most improved Monkeys gewählt. Thomas Spreitzer wurde nach einer unglaublichen Comeback-Saison ein Jahr nach seinem Horror-Radsturz in Obertrum zum “Monkey of the year 2022“ gewählt. Wir gratulieren allen PreisträgerInnen zu den erbrachten Leistungen!

Abschied von Ralph

In der Woche vom Kärnten Ironman - Ralph’s Heimrennen - wurde sein Leichnam nördlich von Wörschach im Bereich Hochmölbing gefunden. Über ein halbes Jahr, nachdem er beim Wandern als vermisst gemeldet worden war, konnte die Familie und auch wir Monkeys bei seinem Begräbnis endlich Abschied von unserem Weggefährten nehmen. Im November wurde zu Ralphs Ehren ein Vereinsabend abgehalten. Dabei wurden unter Anderen einige von Ralph verfasste Newsberichte vorgelesen. Lieber Ralph, du bleibst für immer ein Teil unserer Affenbande und du fehlst uns!

Ausblick & Ziele 2023

Für 2023 haben wir uns einiges vorgenommen: Im Nachwuchscup wollen wir den Sprung in die Top 10 schaffen, die Weichen dafür wurden gestellt. Im Vereinscup soll der Titel abermals verteidigt werden und zusammen mit MilliSports und Tri Kagran werden wir unter die Veranstalter gehen und zwei Swim & Run Bewerbe organisieren. Wir starten bereits am 22.Jänner mit dem ersten Bewerb auf der Schmelz! Zuvor wagen sich bei unserem ersten Langlauf-Trainingslager aber noch einige Schnee-Monkeys auf die Langlauf-Schi und machen die Ramsau unsicher.

Der Vorstand bedankt sich bei euch für ein unglaubliches sechstes Jahr und wünscht allen Monkeys einen guten Rutsch, Gesundheit und viele sportliche Erfolge für 2023!

Sunpie Agency