Vereinscup-Führung ausgebaut

28. Mai 2019, 17:45 Uhr
geschrieben von Vincent Hummel

Am Samstag reiste eine 15-köpfige Affenschar ins ferne Innsbruck, um die momentane Führung im Vereinscup-Ranking bei den österreichischen Staatsmeisterschaften im Crosstriathlon zu verteidigen. Während diesmal über die Standarddistanz (1km Schwimmen + 26 Mountainbike + 9,4km Crosslauf) die Damen und Herren gemeinsam losgelassen wurden, startete unser Junior Tim Adler eine Stunde später über die kürzere Sprintdistanz. Tim lieferte hierbei ein beherztes Rennen ab und erkämpfte einen Haufen Vereinscup-Punkte für das SMTC-Konto!

Obwohl viele von uns die Strecke noch aus dem Vorjahr kannten, stellte das Profil für die meisten von uns eine gewaltige technische Herausforderung dar. Vor allem auf der selektiven Radstrecke kam es in unseren Reihen immer wieder zu Stürzen, die glücklicherweise keine schlimmeren Verletzungen zur Folge hatten.

Persönlicher Monkeys-Krimi im Herrenrennen ;-)

Das ganze Rennen hindurch wurden wie gewohnt Monkeys-Allianzen gebildet und speziell auf dem Rad zusammengearbeitet. Bei uns Herren kristallisierte sich auf der Radstrecke ein Monkey-internes Spitzenduell zwischen Nacho, Tom und mir heraus. Nachdem ich auf die beiden im Schwimmen einen Polster von einigen Sekunden herausholen konnte wurde ich am Rad nach Runde zwei erst von Ignacio, auf der vorletzten von fünf Runden dann wie zu erwarten auch von Thomas überholt. Ignacio konnte die längste Zeit des Radrennens einen kleinen Vorsprung auf Thomas und mich (der ich in seinem Windschatten ums Dranbleiben & Überleben kämpfte ;-)) halten, erst auf den letzten Metern des Radkurses konnte unsere Gruppe zu ihm aufschliessen und so gingen wir zu Dritt auf die abschliessende Crosslauf-Strecke. Hier war es einmal mehr Tom, der das Tempo unangenehm hoch hielt, sodass Ignacio nach einiger Zeit eine kleine Lücke zu uns aufreissen lassen musste. Auf der Laufstrecke waren 4 Runden zu bewältigen und speziell in den technisch anspruchsvollen Bergauf- und Bergab-Passagen zog mir Tom ständig ein kleines Stückchen davon, welches ich unter größten Mühen immer erst gegen Ende jeder Runde im Flachstück aufholen konnte. In der letzten Runde musste ich dann im Bergabstück alles riskieren, um nicht wieder abzureissen und konnte einigermassen an Tom dranbleiben. In weiterer Folge gelang es mir, mich knappe 200m vor dem Ziel durch einen Zwischensprint etwas von ihm zu lösen und als erster Monkey die Ziellinie zu überqueren - was mir gegen Tom, welcher durch seine starke Leistung sogar Zweiter in seiner Altersklasse wurde, in einem Crosstriathlon noch nie gelungen ist ;-)

Unsere Damen

Bei den Damen war Frani Sieß einmal mehr die Schnellste aus unseren Reihen. Sie schaffte mit Platz 8 sogar eine Top-10-Platzierung und wurde hinter Conny Kumpera (6.) zweitschnellste Wienerin. Völlig zurecht thront sie somit auch nach dieser Runde auf Platz eins unseres internen SMTC-Rankings und konnte ihren Punkte-Vorsprung sogar ausbauen ;-)

Michi und Petra überquerten Hand in Hand ex aequo die Ziellinie und verpassten nur knapp Platzierungen unter den schnellsten 10 Damen. Michi´s Zeitnehmungs-Chip löste hierbei eine Hundertstel früher aus und somit war sie es diesmal, die sich auf Platz drei ihrer AK am Siegertreppchen ablichten lassen durfte!

Besonders zu unterstreichen war an diesem Renn-Wochenende die Performance von Alex Hahn: wie schon im vergangenen Jahr von Gerhard Pawlat vorgemacht, meisterte sie den Crosstriathlon bravourös, ohne davor die Strecke besichtigt zu haben. Bei vielen anderen Bewerben stellt das vermutlich kein Problem dar, bei der technisch anspruchsvollen Lauf- und Radstrecke in Innsbruck ist das jedoch eine nicht zu unterschätzende Leistung, für die sie mit Platz 2 in ihrer AK belohnt wurde!

Einmal mehr war der Crosstriathlon in Innsbruck bestens organisiert und ließ die Herzen unserer Cross-Monkeys höher schlagen. Besten Dank an dieser Stelle an das Veranstalter-Team vom 1.TTC Innsbruck, rund um Obmann Stefan Rief!

Vereinscup-Führung ausgebaut

Am Montagabend gab es dann den neuen Vereinscup-Zwischenstand und somit Gewissheit für uns: Wir konnten in Innsbruck unsere Führung auf den HSV ausbauen und nach erst vier Bewerben erstmals die magische 10.000-Punkte-Marke überschreiten. Somit fehlen uns keine 5000 Zähler mehr auf die 15.000 Punkte-Marke, die bislang noch kein Verein erreichen konnte!

Samstag Cross-ÖM, Sonntag Halbdistanz

Weil ihnen die Cross-ÖM nicht Herausforderung genug war, setzten Michi und Thomas dann am Sonntag sogar noch einen drauf und gingen bei der wiener Meisterschaft über die Mitteldistanz beim Ironman 70.3 in St.Pölten zusammen mit einer Handvoll weiterer Monkeys an den Start. Hiervon mehr in unserem nächsten Newsartikel!

Unsere Medaillen-Ausbeute in Innsbruck

Frani Sieß 1.Platz AK
Michi Pober 3.Platz AK
Alex Hahn 2.Platz AK
Thomas Spreitzer 2.Platz AK
Matthias Müller 3.Platz AK
Rudi Hummel 3.Platz AK

SMTC1 (Pober, Hummel, Spreitzer) 3.Platz Teambewerb

Sunpie Agency