Hubiman 2023

24. Juli 2023ca. 5 Minuten Lesezeit

Wo am Sonntag dem 23.7. die 110. Tour de France mit einer Spitzenplatzierung im Gesamt- Classement durch den Österreicher Felix Gall zu Ende ging, stand der SMTC Nachwuchs erst in den Startlöchern und machte sich schon am Samstag mit dem Monkey Mobil zur 5ten Station des ÖTRV Nachwuchs Cups in die grüne Steiermark nach Kobenz (Zeltweg)auf.
Rennbericht von Markus aka Karli Gstaltner

Mit dabei:
4 Gorillaz Emil Caser, Oliver Keck, Felix Schiefer und Manuel Winkler sowie 3 Jungaffen: Flora Krisch, Tobias Krisch und Maximilian Felinger. Unter der Betreuung von Headcoach Markus (Karli) Gstaltner und Co-Trainerin Anna Reiter-Kocher zeigte unsere Nachwuchsabteilung eindrucksvolle Leistungen. Aber nun alles der Reihe nach….

Schon um 6 Uhr Früh mussten Athlet*innen und Trainer*innen aus den Federn. Strecke wurde schon am Vortag besichtigt und alles war bereit für einen großartigen Wettkampftag. Außer das Wetter, welches mit 12 Grad und Hochnebel doch noch recht frisch war und an das Jahr 2014 erinnerte, wo man den Nachwuchs beim selben Wettkampf bei 13 Grad Außentemperatur und 16 Grad Wassertemperatur ins Wasser schickte. Glück gehabt, recht schnell zeigte sich die Sonne und den Gorillaz boten sich ideale Renntemperaturen. Schon um 8:30 Uhr gingen alle vier Gorillaz ins Rennen.
(Junioren-Schüler A; 500m swim- 13km bike, 3km run) Mit dem Vorwissen, dass ein paar Konkurrenten diesen Wettkampf auslassen würden, durfte mit einer Top Ten Platzierung spekuliert werden. Trotz recht unfairen Startbedingungen, den Veranstaltern geschuldet, konnte vor allem Manuel mit einer starken Schwimmleistung aufzeigen. Felix gab obendrauf noch sein Triathlon Debüt. Auf der flachen, aber technisch anspruchsvollen Radstrecke konnte sich Emil in der zweiten Verfolgergruppe gut etablieren und mit einer sehr ansprechenden und technisch guten Radleistung recht weit vorne vom Rad absteigen. Oliver hatte weniger Glück und verpasste knapp den nächst vorderen „Zug“, konnte aber die Lücke annähernd gleich halten. Manuel mit gleichem Rad Split sowie Oliver und Felix zeigten ebenfalls eine kämpferische Leistung am Rad. Auf den 3 Laufrunden um den Baggersee, in dem zuvor noch geschwommen wurde, erreichte Oliver die schnellste Monkeys Laufzeit mit einem tollen 4:04 Schnitt/km. Emil und Manuel konnten nicht ganz ihr Laufpotential an diesem Tag zeigen, finishten aber trotzdem beide mit soliden Laufzeiten. Am Ende durfte das Trainer*innenteam sehr zufrieden mit den gezeigten Leistungen sein. Obendrein erzielte Felix Schiefer bei seinem Triathlon Debüt in der Juniorenklasse den 3. Platz und holte der Nachwuchsabteilung den lang ersehnten Podestplatz in einem Nachwuchstriathlon des ÖTRV-Cups. Chapeau, hervorragender Auftritt, Gorillaz!

Um 11:00 Uhr griffen dann die Schüler B ( 300m swim, 7,8km bike, 2km run) mit Tobias Krisch ins Renngeschehen ein. Mit einer sehr soliden Schwimmleistung ging es auf Platz 8 liegend in die Wechselzone. Mit einer der schnellsten T1 Zeiten ging es aufs Rad. Zusammenarbeitend mit einem Mitkonkurrenten konnte Tobi eine gute persönliche Radleistung hinlegen. Bei den abschließenden 2 Runden laufen musste Tobi dann ein bisschen Tribut zollen. Trotzdem sehr ansprechende Leistung Tobi- selten dass alle 3 Disziplinen gleich gut laufen!

Um 11:45Uhr stachen dann unsere beiden jüngsten Nachwuchsaffen Flora und Max ins Wasser. (Schüler C; 200m swim, 5,2km bike, 1,5km run) Max konnte seine Achillesferse, das Schwimmen, recht gut meistern und machte sich mit rund 1min Rückstand auf zur Aufholjagd. Mit der 7. Radzeit konnte er seinen Rückstand aus eigener Kraft und guter aerodynamischer Radposition annähernd gleich halten. Beim Laufen, seiner stärksten Disziplin, bekam er leider Atemprobleme und konnte nicht sein volles Potential an diesem Tag ausschöpfen. Trotzdem wieder ein toller Auftritt von dir Max, das Schwimmen bekommen wir auch noch in den Griff????

Zu guter Letzt unsere einzige weibliche Starterin an diesem Tag:
Mit einer ansprechenden Schwimmleistung und einem kleinen Wechselproblem in T1 ging Flora im guten Mittelfeld auf die Radstrecke. Trotz körperlicher Nachteile zu ihren Konkurrentinnen konnte Flora die Radstrecke gut meistern und den Rückstand zu den Vordersten in Grenzen halten. Mit der wahrscheinlich stärksten Laufleistung aller SMTC Nachwuchs Starter*innen am Renntag, der guten 7. Laufzeit und einem sensationellen letzten 500m Endspurt rundete Flora einen gelungenen und starken Auftritt des SMTC-Nachwuchses an diesem Tag ab.

Was beleibt: Ein Triathlon Debüt mit Podestplatz, ein geschlossener starker Auftritt des SMTC-Nachwuchses, Top 10 Plätze, zufriedene Gesichter und das Wichtigste, viele weitere Rennerfahrungswerte. Jetzt heißt es die Form zu halten und in Ferlach bei der Nachwuchs Aquathlon ÖM nächstes Wochenende voll anzugreifen!

Junioren:
3.Platz Felix Schiefer
Jugend:
9.Platz Emil Caser
12. Platz Olver Keck
Schüler A:
7. Platz Manuel Winkler
Schüler B:
Platz 14. Tobias Krisch
Schüler C männlich:
Platz 10. Maximilan Felinger
Schüler C weiblich:
Platz 13. Flora Krisch

https://www.pentek-timing.at/results/2023/14342-01.pdf
https://www.pentek-timing.at/results/2023/14342-04.pdf
https://balancer.pentek-timing.at/results.html?pnr=14342

Markus Gstaltner
geschrieben von Markus Gstaltner

Weitere Beiträge