HAMBURG WM 2

25. Juli 2023ca. 2 Minuten Lesezeit

Die Atmosphäre rund um die wichtigste Triathlonveranstaltung Europas…
Das Rennwochenende zusammengefasst vom Silberrücken

Der Höhepunkt aus dem Blickwinkel der Monkeys waren die Altersklassen Bewerbe am Freitag. Genauso zelebriert wurde aber von der Affenschar das „Rundherum“! Startnummernabholung, Marsch der Nationen, Teamfotos und Teambesprechung, Siegerehrung, Abschlusszeremonie an diesem dichten Wochenende. Das Schnuppern dieser einzigartigen internationalen Triathlonluft und das Zusammenschmelzen der bunt gemischten Interessensgruppe aus aller Welt in diesen Tagen empfand ich wie einen Ausbildungslehrgang mit bestandener Abschlussprüfung. Das sonst gut gepflegte Bewusstsein des Localheroes wurde kurzfristig gegen die etwas zu großen Laufschuhe des Globalplayers getauscht. Genauso wie die schwarz-blau-weiße Affenpanier gegen die rot-weiß-rote Nationaltracht gewechselt wurde. Affengeil das Wetter, das zwischen nass/trocken und etwas kühler und heiß so oft wechselte wie die Weltklasseathleten bei ihren Supersprint-Ausscheidungsbewerben ihr Equipment in der Wechselzone!
Die Alster, in der geschwommen wurde, präsentierte sich in einem tadellosen Zustand und die Schauergeschichten über schlechte Wasserqualität oder unangenehme Temperaturen gehören ins Märchenbuch. Bewundernswert die Organisation der Bewerbe. Dem Ironman-Team, das dafür verantwortlich war, gelang es ein fehlerfreies Wochenende abzuliefern, was bei diesen Herausforderungen nicht selbstverständlich war. Viele vom Internationalen Starterfeld berichteten von der unlängst ausgetragenen Europameisterschaft in Madrid über katastrophale Verhältnisse dort.
Hamburg kann man meiner Meinung nach organisatorisch nur schwer toppen! Man könnte Seitenlang darüber berichten… Fazit eines Wiener Triathleten:
Es handelt sich in Hamburg im Gegensatz zu Wien um eine wirkliche Sportstadt!
Österreichs Starter*innen hatten leider einen Oberschenkelhalsbruch im Team wegzustecken, ansonsten wurde durchaus nur positiv bilanziert. Die ÖTRV-Verantwortlichen um Hubert, Herwig und Birgit passten sehr gut in diese hervorragende Organisationsstruktur. Der Sports Monkeys Triathlon Club bedankt sich herzlich für euren super Einsatz!
Euer Silberrücken

Ergebnisse
https://www.triathlon-austria.at/de/medien/newsshow-alle-----vier-medaillen-fuer-oesterreichs-age-group-athleten
https://www.triathlon-austria.at/de/sport/age-group-programm/articlearchivshow-premiere-fuer-mixed-relay-in-den-altersklassen

Zum Thema passend
https://tri.sportsmonkeys.at/news/?id=601

Rudi Hummel
geschrieben von Rudi Hummel

Weitere Beiträge