Vienna Kids Duathlon

26. Mai 2021, 12:22 Uhr
geschrieben von Michael Urban

Nach der Absage des Supersprint Duathlons in Parndorf, wurden unsere Freunde vom Tri Kagran aktiv und haben kurzerhand einen Duathlon für die Jüngsten im Cyclodrom organisiert. Startberechtigt waren die Schüler E bis Schüler C (Jahrgang 2010 und jünger) der Wiener Nachwuchsvereine. Seit kurzen sind dies nicht mehr nur Tri Kagran und Sports Monkeys, sondern auch der Nachwuchs von milliSports. Insgesamt gingen 57 Nachwuchssportler an den Start dieses Trainingswettkampfes. Viele von ihnen standen zum ersten Mal am Start eines Multisportevents und waren entsprechend nervös – übertroffen nur von den dazugehörigen Eltern.

Getestet, geimpft oder genesen fand sich Sportler, Trainer und Eltern am Vormittag des Pfingstmontags auf der Donauinsel ein und verteilten sich auf die Wartebereiche der einzelnen Altersklassen – damit wurde eine Durchmischung der Besucher verhindert. Bevor es zum Bike-Check in ging, drehten die Teilnehmer der jeweiligen Altersklasse gemeinsam eine Runde im Cyclodrom, um die Strecke zu besichtigen, welche durch zwei Haarnadelkurven und vier Schikanen aufgepeppt wurde. Gelaufen wurde auf einer Wendestrecke neben der Verbund Wildwasserarena. Start, Ziel und Wechselzone befanden sich im oberen Bereich des Cyclodroms.

Zu Beginn gingen die Schüler E an den Start. Bevor die Distanz über 150m Laufen / 1.000m Rad / 100m Laufen in Angriff genommen wurde, gab es noch ein gemeinsames spielerisches Aufwärmen, bei dem auch gleich das Wechseln nochmals geübt werden konnte. Die kurze Distanz ermöglichte es auch den absoluten Neulingen ein erfolgreiches Finish mit dazugehörigem Glücksgefühl.

Danach gab es den großen Wechsel - Schüler E übersiedelten mit Anhang in die Wartezone 1 und Schüler D zum Start bzw. zur Wechselzone. Erneut wurde gemeinsam aufgewärmt und der Weg in bzw. aus der Wechselzone geprobt. Im Anschluss ging es an den Start zu den 400m Laufen / 2.000m Rad / 200m Laufen. Gestartet wurde mit einem Tempo, wo manche Age Grouper das Nachsehen hätten.

Zuletzt starteten noch die Schüler C, die mit 1.000m Laufen / 5.000m Rad / 500m Laufen schon eine deutlich längere Strecke zu bewältigen hatten. Da ab dieser Altersklasse Rennräder erlaubt sind, war hier das Tempo auch auf der Radstrecke deutlich höher.

Zum Abschluss gab es noch eine Siegerehrung mit Finishermedaillen und Gummibären für alle Teilnehmer. Endlich wieder Wettkampffeeling! Die Begeisterung der Kinder ist ansteckend und es wird Zeit, dass wieder echte Wettkämpfe kommen – der nächste findet übrigens am 12. Juni in Neufeld statt.

Herzlichen Dank an den Tri Kagran, die Helfer von milliSports und unseren Trainierteam, die diesen Event ermöglicht haben und trotz Corona-Einschränkungen einen perfekten Vormittag organisiert haben - selbst der für Parndorf typische Wind und das mäßig gute Wetter waren da. Ein Event, der einerseits beweist, dass die Wiener Triathlonvereine gemeinsam einiges auf die Beine stellen können und andererseits, dass der Triathlonsport in Wien sich keine Sorge um den Nachwuchs machen muss. Vielleicht war hier eine Nachfolgerin oder ein Nachfolger von Julia Hauser dabei, die den Tri Kagran bis zu Olympia nach Tokio bringen wird.

Wäre schön, wenn sich daraus ein echter Wettkampf entwickeln würde, der sich im jährlichen Eventkalender des ÖTRV wiederfindet.

Ergebnisse
Schüler E – weiblich
1. Katharina Ripfel (Tri Kagran)
2. Noemi Janik (Tri Kagran)
3. Lara Langer-Pober (Sports Monkeys Triathlon Club)
5. Mia Langer-Pober (Sports Monkeys Triathlon Club)
Schüler E – männlich
1. Benni Artes (Tri Kagran)
2. David Tigu (Tri Kagran)
3. Robin Nagel (Tri Kagran)
Schüler D - weiblich
1. Lea Langer (milliSports)
2. Valerie Leypold (Tri Kagran)
3. Pauline Draeck (Tri Kagran)
9. Enya Urban (Sports Monkeys Triathlon Club)
Schüler D - männlich
1. Luci Polak (milliSports)
2. Lucas Nagel (Tri Kagran)
3. Bendek Huber (Tri Kagran)
4. Pietro Rohe (Sports Monkeys Triathlon Club)
5. Max Felinger (Sports Monkeys Triathlon Club)
Schüler C - weiblich
1. Lea Polak (milliSports)
2. Luisa Rohe (Sports Monkeys Triathlon Club)
3. Verena Ousko-Oberhoffer (Tri Kagran)
Schüler C - männlich
1. Noah Janik (Tri Kagran)
2. Sebastian Ranefeld (milliSports)
3. Luis Enrique Ralon (Tri Kagran)

Fotos © Heinz Köhler

Sunpie Agency