ÖM Kitzbühel Nachwuchs

21. Juni 2023ca. 4 Minuten Lesezeit

Anreise
Das Kitzbühel Wochenende stand vor der Tür. Am Freitag machten sich8blue] Jungaffen und Gorillaz samt Begleitung auf den Weg zur ÖM in Kitzbühel. Mit Vorfreude, Motivation und einem Hauch Aufregung kamen wir in Kitzbühel an. Am Abend ging es gemeinsam in die Pizzeria.

Tag 1
Am Samstag war Raceday für die Erwachsenen. Am Start: Michi Pober, Manuela Hofbauer, Christian M Hofbauer und Markus Felinger.

Um 11:50 fiel der Startschuss für die Männer, dicht gefolgt von den Frauen. Zu bestreiten waren 750m Schwimmen, 18km Radfahren und 5km Laufen. Gestartet wurde mit einem Kopfsprung vom Plateau samt Platzkampf um die besten Positionen. Beim Radfahren waren 6 Runden zu je 3km zu fahren. Die Strecke war jedoch etwas kürzer als gedacht, leider fuhren manche deswegen eine Runde zu viel. Das Laufen war eine Hitzeschlacht, bestehend aus 2 großen und einer kleinen Runde. Zuerst ging es einen Anstieg bergauf durch den Wald, dann eine wunderschöne Panoramarunde mit Blick aufs Kitzbüheler Horn und wieder Richtung Wechselzone. Am Abend schauten wir den Elite Frauen und Männern bei ihrem Rennen zu. Für uns alle haben sie eine große Vorbildfunktion.

Platzierungen Sprint Triathlon
AK-Michi Pober: Platz 1.
AK-Manuela Hofbauer: Platz 3.
AK-Christian M Hofbauer: Platz 11.
AK-Markus Felinger Platz: 18.

Tag 2
Jungaffen
Am Sonntag ging es für die Jungaffen und Gorillaz an den Start. Mit dabei: Maximilian Felinger, Flora Krisch, Tobias Krisch, Matilda Lurf, Julia Cechota, Katharina Hofbauer, Felix Bachleitner, Emil Caser, Konstantin Schmidt und Manuel Winkler
Die Jungaffen starteten bereits früh morgens um 8:00 Uhr (Schüler C) und 8:45 (Schüler B). Bei Vielen war es die erste ÖM. Nervosität lag beim Start in der Luft. Nach dem Schwimmen ging es auf die gleiche Radstrecke wie am Vortag. Das Laufen zeigte schon einmal, wie der Tag sich entwickeln wird. Die Leistungen waren super und lassen erahnen wie sich die nächsten Jahre entwickeln werden.

Platzierungen Jungaffen
SCH C M Maximilian Felinger Platz 15.
SCH C W Flora Krisch 24.
SCH B M Tobias Krisch 16.
SCH B W Matilda Lurf 25.

Gorillaz
Bei den Gorillaz ging es dann ähnlich weiter. Die ersten Meter des Schwimmens entschieden sofort über die Radgruppen. Die Radstrecke und die Wechselzone waren toll aufgebaut, durch den Start der Profis am Vortag. Bei Schüler A konnte Manuel trotz Magenproblemen finishen, wer hätte das an dem Tag gedacht. Auch Julia überzeugte mit einer tollen Leistung. Bei der Jugend kam Emil als erster Affe aus dem Wasser und hielt seine Position am Rad. Felix Bachleitner, nach dem Schwimmen im hinteren Feld, überzeugte mit seiner Leistung am Rad und nahm die Verfolgung auf (bei seinem ersten Triathlon als Affe).
Oliver Keck hatte an diesem Tag die schnellste Affen-Laufzeit. Konstantin Schmidt kämpfte mit Seitenstechen. Katharina Hofbauer kam auf die Laufstrecke gemeinsam mit einer Verfolgerin, die sie dann nicht mehr einholen konnte.

Platzierungen Kitz Tri Games
SCH A Julia Cechota Platz 19.
SCH A Manuel Winkler Platz 17.
Jugend Emil Caser Platz 15.
Jugend Oliver Keck Platz 19.
Jugend Felix Bachleitner Platz 21.
Jugend Konstantin Schmidt Platz 23.
Jugend Katharina Hofbauer Platz Platz 16.

Nach dem Bewerb stand die Bundesländerstaffel an. Wien konnte insgesamt 9 (!) Staffeln stellen und am Ende sogar Platz 2 mit Alex, Esme, Maro und Alessia (TRI-Kagran) hinter Kärnten holen.

Markus Gstaltner und Michi Pober unterstützten uns als Trainer*innen und halfen uns wo sie nur konnten. Alles in allem ist die ÖM in Kitzbühel das Highlight des Jahres, das durch seine professionelle Organisation überzeugt. Abseits davon ist Kitzbühel ein wunderschöner Ort mit einer tollen Aussicht auf die Berge. Es lohnt sich auf jeden Fall dabei zu sein oder seinen Kurzurlaub hier zu verbringen. Danke an alle Beteiligten.
von Manuel Winkler

https://my.raceresult.com/232871/
https://my.raceresult.com/232872/
https://www.triathlon-kitzbuehel.com

Manuel Alejandro Winkler
geschrieben von Manuel Alejandro Winkler

Weitere Beiträge